Web Toolbar by Wibiya


Browsing articles tagged with " Gothic"
Nov
13

Blackmirror Design – ein Gothic, Burlesque und Vintage Mix

By admin  //  Couture, Vintage  //  No Comments


PHOTOGRAPHER: DANGER NINJA PRODUCTION



click here

Schon als Kind hat Marianna Nardin den Einheitsbrei Ihrer Püppchen im wahrsten Sinne des Wortes read more

Aug
19

Couture Noir meets Lolita Clothing by Linda Friesen

By admin  //  Couture, Korsetts  //  No Comments


photo by Pierre Leszczyk Empire Art for Couture Noir by Linda Friesen

Eine tiefe Dunkelheit, ein einsamer Weg, weit hinten ein altes Gemäuer, prachtvoll beleuchtet und doch etwas gruselig, eine flackernde Wegbeleuchtung versucht von oben herab die Nebenschwaden zu durchdringen um wenigstens einigermaßen den Boden auszuleuchten und mittendrin zwei Personen. Die eine zielsicher auf das Schloß zulaufend – elegant, streng, edel und geschnürt in sensationelle Stoffe, die andere eher ängstlich, verspielt ein wenig träumerisch und gar nicht sicher wohin die Reise geht. Nein ich rede nicht vom neuen Alice im Wunderland Streifen sondern interpretiere die Impressionen die mir in den Sinn kamen als ich das erste mal die zauberhaften Korsett- und Lolitakleider von Linda Friesen sah. Hochgeschlossene Krägen, schwere Stoffe und absolut körpernah präsentieren sich die aktuellen Designs ihrer neuen Couture Noir Kollektion. Und Couture Noir ist bei Linda Programm… elegant und theaterbühnentauglich garantieren die Kleider den ganz großen Auftritt.


photo by Pierre Leszczyk Empire Art for Couture Noir by Linda Friesen

Irgendwie im kompletten Gegensatz zu Ihrer anderen Kollektion die im Lolita Style mit Elementen des Rockabilly, Gothic, Burlesque und Cosplay spielt. Süße Tartanmuster mit Schleifchen und Borten im Glockenrockschnitt erinnern im ersten Augenblick an die bevorstehende Dirndlzeit und geben garantiert sensationelle Einblicke aufs eigene Holz ;-). Aber auch asiatische Elemente sind Teil der Vielfalt die sich hinter Ihrem zweiten Label Mirror Clothing verstecken. Eine langjährige berufliche Berührung mit führenden Gothic and Alternative Labels in Holland und Deutschland prägten die Vielfalt von Linda Friesen und ermutigten Sie 2007 Ihr Label zu gründen. Die unterschiedlichen Kollektionen werden natürlich nicht nur von Ihr entworfen und geschneidert sondern auf dem Laufstegen / Fashionsshows von Ihr höchstselbst vorgeführt. Ähnlich wie Khujo lebt die Marke Linda Friesen Couture Noir von der Mundpropaganda und dem Preis-Leistungsverhältnis der Kleider und Moden.

Wer mehr über Linda Friesen und Ihre Werke von Couture Noir und Mirror Clothing wissen möchte kann sich auf Ihren beiden Webseiten erste Eindrücke mitnehmen und wer noch ein wenig Geduld hat bekommt auf der Couture Noir Seite ganz bald viel neues zu sehen. Bestellen kann man jedoch schon heute z.B. auf Ihrer MySpace oder Facebook Seite – solange sich ihre Modelle noch im Rahmen des Erschwinglichen bewegen. Ich prognostiziere mal eine enorme Steigerung !


photo by Peter Kemp for Couture Noir by Linda Friesen

Couture Noir, is the best way to describe the work of Linda Friesen. Her taste for theatrical themes and obsession with oddities will be shown with a talent for tailoring, feeling for fabrics and an eye for detail. Eerie & elegant, freaky & feminine?

In 2009 Linda graduated from the academy of fine arts in Maastricht, The Netherlands. She describes her style as couture noir, couture with a hint of darkness. Her vision won over the jury when she won the fashion design contest 2009 during the Dutch Design Week in Eindhoven. Since graduating her work has consistently occupied the spotlights with international collaborations with photographers, publications in magazines (among which the cover of the French magazine “Elegy” issue 63.) and imaginative fashion shows.”

You can ask for her label “Mirror” designing and sewing by Linda Friesen at  www.mirror-clothing.com

Jun
10

Bite me couture by Love Burlesque


© Nina Young – Love Burlesque

Die Liebe zum Burlesque kommt nicht über Nacht, man wird nicht morgens wach und sagt.. “uiiii ab heute ist mir aber Burlesque zumute”… sie kann auch nicht gekauft, werden irgendwo im Geschäft oder Online. Sie ist einfach schon immer tief im Herzen verankert und braucht einen Auslöser um sich frei zu entfalten. Bei Nina Young war es ein kleiner Club mitten in Amsterdam in dem sie den drehenden Pasties und den eleganten Entkleidungskünsten der Darstellerinnen verfiel. Natürlich gab es eine Vorgeschichte in der großen Gothic Szene Englands in der die Mode oftmals bis ins Detail perfektioniert wird. Schon im süßen Alter von 8 Jahren brachte Ihre Mutter der kleinen Nina die Liebe zum Nähen nahe, doch Ihre professionellen Erfahrungen an der Nähmaschine machte Nina Young während Ihres Studiums als Kostümschneiderin in Leeds.


© Nina Young – Love Burlesque

Und so war es nur eine Frage der Zeit das Nina Young Ihren Webshop Love Burlesque mit der eigenen Collection “Bite me couture” ergänzte. Ihre eigene Kollektion fügt sich einzigartig in das Angebot an Korsetts namenhafter Designer wie z.B. Velda Lauder und Maya Hansen, die allseits bekannten Bordello High Heels und eine Auswahl an Pinup Couture Kleider und Pasties.


© Nina Young – Love Burlesque

Besonders hervorzuheben in der “Bite me couture” Kollektion sind eindeutig die süßen Boleros die aus diversen Materialen Farben und Stoffen angeboten werden. Ich hatte mich in ein schwarzes mit Tüllrosen besetztes Teil verliebt und kam nicht drumherum es zu bestellen :-) … und was soll ich sagen… es dauerte nicht lange da lag das Teil schon hübsch verpackt vor der Tür. Die Lieferzeiten sind zumindest nach Deutschland bestens.

Her fascination with burlesque started a couple of years ago when she saw Miss Beeby performing in the Amsterdam Supper Club. As she saw those tassles swirling around she admired ‘wow, how does she do that!!!’ Miss Beeby regularly teaches burlesque workshops and recently she attended one of her classes to learn, among other moves, how to ‘gracefully remove one’s stocking’. Oooh yeah!!


© Nina Young – Love Burlesque

Her love of alternative clothing started during the early years of the gothic scene in England. She was still at school and lived with her grandparents. Imagine how thrilled to bits she was when they bought her a sewing machine,  overlocker and dressmakers dummy one christmas! More than anything she loved to make beautiful, corset-style, boned tops with lots of lace. While at university she continued her creative sewing while she worked as a seamstress for Homburg’s theatrical costumiers of Leeds, England. Actually she starting sewing at the very young age of 8, making doll’s clothes from the scraps of fabrics left over from her mum’s sewing projects.

Her passion for beautiful, feminine, sexy clothing was reignited after becoming fascinated with burlesque. The gorgeous sparkly, feminine costumes were just too much for her imagination and it wasn’t long before she started her very own burlesque-inspired clothing boutique that you’re looking at right now: Love Burlesque. It wasn’t long after the launch of Love Burlesque that she started designing clothing and in April 2010 she launched her own label, Bite Me Couture

Mrz
30

Torture Couture – Glam Gothic Culture Accessoires


photo by Michelle Star and Dark Unicorn Photography

Was haben Quentin Tarantino, David Lynch und Tim Burton gemeinsam… mal angesehen davon das alle drei genial sind? Ganz einfach.. sie sind Inspirationsquelle eines Modelabels aus Arizona. Torture Couture ist wie so viele schöne Labels aus einer Sehnsucht entstanden. Eine Sehnsucht nicht das zu finden was man gerne tragen würde… denn was wäre ein Outfit ohne entsprechenden Schmuck und Accessoires? Eben.. nur ein halbes Outfit. Graciella Martell bemerkte schnell das sie nicht alleine war und beschloß Ihre Kreationen auch anderen “Süchtigen” zugänglich zu machen, schnell erwuchs daraus “Torture Couture”.


Torture Coutoure Artworks by Callow Lily

Die Liebe zum morbiden ist Teil jedes Ihrer ausgefallenen Stücke, entstanden durch eine Faszination am Horror, geprägt durch den Altmeister Stephen King und inspiriert durch den alltäglichen Wahnsinn des Lebens inszeniert Miss Torture die “Todesfashions” auf ganz wunderbare Weise. Totenköpfe, Gebeine und andere Insignien sind nur wenige offensichtliche Zeichen Ihrer Neigung zur glamourösen Darstellung des Horrors. Als Girlie Ghoul mit Herz und Seele kreiert Miss Torture so klangvolle Einzelstücke wie die blutenden Rosen, die bösen Schmucksteine oder eben ganze Kollektionen namens “Scary Tales Collection”…. klingt gruselig, sieht aber toll aus und sollte nicht nur an den blutleeren Körpern eingefleischter Emo, Gothic oder aktuellen Vampireliebhabern hängen.

Natürlich gibt es einen kleinen Onlineshop HIER und für Sonderanfertigungen oder Fragen steht Miss Torture unter Info {at) TortureCouture.com immer Rede und Antwort. Wer Uptodate bleiben will kann auch Ihren Blog lesen oder die üblichen Social Networks abgrasen ….

TORTURE COUTURE–Originally unique confections, handmade glam, consisting of vintage inspirations, florals, cameos, skulls, genuine crystals, my love for dark things, with a hint of death, and a dash of sparkle! You can contact Torture Couture at this email: Info@TortureCouture.com or TortureCouture@aol.com or click the Banner above to see the shop

SHOPPING

Tips

banner_cage-aux-folles
Banner_FREAKS_burlesque

Follow me

bloglovin

Archive

Like me on Facebook

Werbung