Web Toolbar by Wibiya


Browsing articles from "Juli, 2012"
Jul
9

Collective Chaos Latex Designfabrik – denn nur aus Chaos entsteht Design

By admin  //  Couture, Latex  //  No Comments


click here

Chaos ist ein Zustand vollständiger Unordnung oder Verwirrung sagt Wikipedia und damit ist das Chaos der Ursprung der Ordnung und jeder Entwicklung in diesem Universum. Aufbauend auf dieser Erkenntnis ist es wohl auch nicht ungewöhnlich wenn sich eine Fashion Fabrik “Kollektives Chaos” nennt. Die amerikanische Latexschmiede begeistert durch die individuelle Kreativität der Materialmixturen aus Federn, Spitze und natürlich Latex. Das kreative Chaos macht auch keinen Halt vor wilden Farb- und individuellen Designvariationen und legt großen Wert auf hohe Qualität. Collective Chaos beweist einmal mehr das Latexkleidung nich mehr nur Fetishliebhaber interessieren sollte. Allein die  Kombination der klassisch transparenten hochwertigen Spitzenstoffen in traumhaften Vintage und Retroschnitten mit farbintensiven Latexmaterialien begeistert schon beim hinsehen.


© corrupt image data

Eben diese Kombination aus traumhaft luftiger Spitze und schweißtreibenen Latex ist gerade für Menschen wie mich perfekt. Denn beim dauerhaften Tragen auf andauernden Events fühlt man sich leicht ein wenig zu verschwitzt – naja so geht es mir zumindest wenn ich längere Zeit Latex Couture trage. Doch Collective Chaos Latex beschränkt sich nicht nur auf die Verarbeitung von Spitze und Latex. Auch farbenfrohe Federkombinationen, geflochtene Meisterwerke und aufwendig geklebte Motive machen Collective Latex zu einer außergewöhnlichen Latexmanufaktur. Und jedes Design wird getragen von einem Hauch Vintage und Retro. Wer sich mehr mit dem tollen Chaos Label auseinandersetzen will, sollte unbedingt den Online Shop von Collective Chaos Latex oder dem Blog folgen um weitere einzigartige und atemberaubende Designs zu finden.

Jul
5

Lena Hoschek Fashion Show 2012 im Land der Toten

By admin  //  Couture, Events, Vintage  //  1 Comment


click here

Immer wieder spannend und immer wieder aussergewöhnlich. Lena Hoschek schafft es ihrer Show mal wieder eine einzigartige Note zu geben. Ob sie allerdings ihre Models bewußt ins Land der Toten geschickt hat bleibt unbeantwortet. Gerade bei Diskussionen um die Ernährungsproblematik mancher Models in der Fashionwelt finde ich solch Intention spannend wenn ich auch an dieser Stelle nicht weiter darauf eingehen werde. Denn es geht in dieser Kolumne um Mode und aus dieser Sicht hat mich Lena Hoschek wieder mitgenommen in eine Reise voller weiblicher Sinnlichkeit gepaart mit der Liebe zum bunten Retro- und Vintage Feeling. Auf dem Lena Hoschek Fashion Runway 2012 ging es um Kontraste. Das anfangs erwähnte Makeup der Models war nicht der einzige Kontrast in der Präsentation. Es wurde wieder mit Transparenzen, fliessenden Formen, bunten Farben, betonenden und weniger betonenden Schnitten gearbeitet. Im Gegensatz zum letzten Catwalk ein wunderbare Vielfalt, in der mir zwar nicht jedes Stück gefallen hat, aber das muß es auch nicht. Dennoch wäre ich nicht traurig einige der wunderbaren Fashionexponate zu besitzen.

Um nur einige Beispiele zu nennen gäbe es da einige grandiose Cigar Pants aus hochwertiger schwarzer Spitze aber auch aus Denim Jeans Stoff mit knalligen roten Applikationen. Bleistiftröcke, Tuniken, Tellerröcke und rüschige Kleider farblich abgestimmt und/oder detailreich mit Stickereien inszeniert. Lena Hoschek hat mich definitv begeistert, einerseits war die musikalische Untermalung mal wieder grandiosgewählt und andererseits fand ich die Stylings bestehend aus Totenkopf Make up und Flechtfrisuren mit Rosenaccessoires schon vom ersten Augenblick an genial, denn nichts ist unspannender als langeweile auf einem Catwalk. Den “Dia de los Muertos” der als mexikanisches Totenfest bekannt ist mit einer Fashionshow zu verbinden ist definitv mutig und gleichermaßen genial. Da können sich die hohen Herren Designer die sonst noch Kollektionen auf der Fashion Week 2012 in Berlin präsentiren mal eine große Scheibe abschneiden. Es gilt zu überraschen und nicht den Einheitsbrei neu aufzukochen. Lena Hoschek hat sich eine Thema gesucht und es perfekt inszeniert. Ein bisschen Pin-Up, ein bisschen Torero, ein bisschen nepalesische Farbenpracht und ganz viel Sexiness … thats what i like to wear. Ich freu mich auf die Kollektion wenn sie im Laden in Berlin hängt und werde definitiv vorbeischauen :-)

Am Rande der Modenschau gab es natürlich auch viele Eindrücke zu erhaschen. Neben den üblichen Pin-Up Enthusiasten und Lena Hoschek Fans war zum Beispiel  Micaela Schäfer erschienen im haarigem Amazonen Look – ebenfalls mutig. Aber auch Lexi Hell, Enie, Motsi Mabuse, Rolf Scheider und Heidi Hetzer kamen unter anderem zum Totentanz der Lena Hoschek. Außergewöhnliche Mode ist eben immer wieder ein Anziehungspunkt für tolle Leute :-)

YouTube Preview Image

SHOPPING

Tips

Ad_TIPI_240x300px_Cabaret
Banner_FREAKS_burlesque
<< >>

Follow me

bloglovin

Archive

Like me on Facebook

Werbung