12. Oktober 2014 Comments (0) Events

12. Oktober 2014 Comments (0) Events

Das grandiose 4. Stockholm Burlesque Festival 2014

blog-stockholm-burlesque-festival-06

Schade … da hat man so lange darauf gewartet und nun ist schon wieder alles vorbei. Generell war der Abend sehr sehr kurzweilig und ausgesprochen wunderbar. Nicht nur die Location glänzte herausragend sondern auch die Gäste waren genial – so viele hatten sich herausgeputzt und in eine passende Schale geworfen. Es waren geschmackvolle und hochwertige Burlesquekostüme wohin das Auge schaute. Ok.. es gab auch Häschenohren aber Ausreisser gibt es überall 😉 Das Stockholm Burlesque Festival gehört definitiv zu den wirklich tollen Festivals  in Europa und für mich weht ein Hauch von Wehmut mit diesen Zeilen, denn für 2014 steht erstmal kein weiterer Trip an. Aber was solls – vor mir liegen tolle Premieren, einzigartige Burlesqueshows in Berlin und noch einige Abenteuer, von denen ich jetzt noch gar nix weiß.

blog-stockholm-burlesque-festival-07

In Stockholm gilt allerdings eine Sperrstunde ab 1 oder 2 Uhr nachts .. d.h. fast jeder Event endet mehr oder weniger mit Ansage, da Alkoholausschank gesetzlich geregelt ist. Für Berlin absolut undenkbar aber in dem Fall nicht zu ändern. Abgesehen davon war der Champagner im Backstage sowieso ausgetrunken 😉 … Loool … Nee aber mal im ernst, das war eine tolle Veranstaltung, eine Hammer Stimmung und ein Glitter, Pailletten, Sparkeling und Rhinestone Gefunkel par excellence im Backstage. Viele tolle Performer durfte ich neu kennenlernen und einige liebe bekannte Gesichter herzlichst begrüßen. Auch zwei Fettnäpfchen blieben von mir nicht unbesetzt da ich irgendwie Hurricane Irina nicht mit Fez in Verbindung brachte dabei war ick eigentlich zur Hochzeit eingeladen – mann mann mann … Ick und mein Namensgedächnis :).

Wie in Berlin führte der einmalige Reuben Kaye durch den Abend und ließ abermals kein Zweifel daran wer im Moment als Conferencier die Hosen an hat. Auch wenn mir der ein oder andere Witz vertraut vorkam 😉 so war es mal wieder eine herausragende Leistung. Leider kommt man als Performer nicht in den Genuss die ganze Show zu sehen und somit bleibt mit nur eine subjektive Meinung der zweiten Halbzeit. Eigentlich müsste ich wieder Miss Sina King nominieren, denn auch beim zweiten mal überzeugte sie mit Idee und Klasse ABER es gab tatsächlich diesmal eine noch bessere Performance als Ode an die alten Monster Hollywoodstreifen. Idee und Umsetzung haben mich einfach schon wieder weggehauen .. das war ganz großes Entertainment von Wanda de Lullabies. Aber auch Natsumi Scarlett oder Sydni Deveraux berauschten mit Kostüm und Idee. Wenig Kostüm präsentierte der Headliner der Show. Der amerikanische Boylesquestar Tigger bewies wiedermal eindrucksvoll: nicht alle Amis sind prüde 😉 … Wer bisher einen Bogen um dieses Nummernrevue gemacht hat oder das Stockholmer Burlesque Festival verpasst hat sollte diese Entscheidung 2015 auf jeden Fall überdenken. Vielen Dank an Fräulein Frauke und John Paul Bichard….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

Share This