23. Juli 2015 Comments (0) Pin-Up Fashion, Vintage

23. Juli 2015 Comments (0) Pin-Up Fashion, Vintage

Der Pencil Skirt: Zeitlos elegant und sexy

blog-pencil-skirt

Stock photo © gdphoto

Der Pencil Skirt – schon viele Generationen haben ihn getragen. Ob im Büro oder im Burlesque-Club, er ist das ultimative Lady-Statement. Seine unschuldige Saumlänge in Kombination mit High Heels hat eine besonders erotische Anziehungskraft. Dieser Look betont die weibliche Silhouette wie kein anderer. Das wussten schon Ikonen wie Brigitte Bardot oder Marilyn Monroe.

Wenn wir eins von Christian Dior gelernt haben, dann, dass jede Frau einen Sekretärinnen-Look aufsetzen können sollte. Dem französischen Modedesigner sei Dank, findet man ihn seit den späten 40er Jahren in jedem Kleiderschrank einer echten Lady: Den Pencil Skirt. Aber auch in der Pin-up- und Rockabilly-Szene ist er der Rock für alle Fälle. Dieses Kleidungsstück verbindet Stärke und Weiblichkeit einfach auf einzigartige Weise.

Schöpfer & Inspiration

Obwohl der Pencil Skirt eigentlich von Dior entworfen wurde, reicht die Geschichte des Klassikers noch weiter zurück. Um 1880 kam nämlich ein Rock in Mode, der damals „Humpelrock“ genannt wurde. Der Trend war allerdings nur von kurzer Dauer. Denn der bodenlange Rock war in Richtung Saum so eng, dass Frau – wie der Name schon sagt – nur humpeln konnte, wenn es mal schneller gehen musste. Erst 1947 stellte der Modedesigner Christian Dior in seiner berüchtigten New Look-Kollektion den heutigen Pencil Skirt vor.

Schuhe und Strümpfe

Ein Rock für alle Fälle – das ist der Pencil Skirt, wenn man ihn richtig kombiniert. Denn eines sollte man beachten: Zum Bleistiftrock gehören High Heels – am besten Pumps. Richtig scharf sind Absätze ab sieben Zentimetern. Eine, die es drauf hatte: Ikone Marilyn Monroe, eigentlich besser bekannt für das Lüften tellerartiger Röcke. Sie prägte den Look mit ihrem persönlichen, inzwischen legendären Kleidungsstil: unschuldig und zugleich verführerisch. Um besser gehen und tanzen zu können, ist meist ein Rockschlitz in der hinteren Mitte, der die Aufmerksamkeit auf lange Beine lenkt. Auch ein original Nylonstrumpf sorgt für den gewissen Reiz. Die Alternative: Halterlose Strümpfe in Netzoptik.

blog-pencil-skirt-02
© Krizzy with the K!

Perfekt für jede Figur?

Ein klares Ja. Schmale Frauen können sich damit eine Sanduhr-Figur schummeln. Der Vorteil für Frauen mit Kurven wiederum: Durch die hohe Taille lässt sich auch ein kleines bis mittelgroßes Bäuchlein perfekt verstecken. Für eine besonders schmale Silhouette tut Shapewear ihr Übriges. So kommt auch die Taille richtig schön zur Geltung. Nur bei kleinen Frauen ist dieser Rock erbarmungslos: Wenn man klein ist und ihn mit flachen Schuhen kombiniert, wirkt er besonders unvorteilhaft.

Nahezu grenzenlose Möglichkeiten

Pencil Skirts lassen sich sowohl mit lockeren Blusen als auch eng geschnittenen Tops kombinieren. Wer Tattoos hat, sollte diese natürlich auch zeigen – so gelingt der perfekte Rockabilly-Look. Was gar nicht geht: Sportliche Shirts oder klobige Schuhe. Die sind in Kombination mit diesem sexy-femininen Outfit ein absolutes Tabu. Ein enges Top dagegen macht den Look erst nacht- und ausgehtauglich. Der Pencil Skirt ist ein echter Fashion-Allrounder. Bei Fashionlane gibt es ihn in allen Varianten: aus Leder, mit Leopardenmuster, mit 50er Jahre-Blumenprint oder im sexy Sekretärinnen-Look mit tiefem Schlitz. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Gleiche gilt für Qualität und Preis. Aber egal, ob Designerteil oder Schnäppchen – der Pencil Skirt ist ein Must-have.

blog-pencil-skirt-03
© Krizzy with the K!

Fazit

Er ist figurbetont, versprüht geschichtsträchtigen Charme und ist einfach heiß. Der Pencil Skirt zählt zu den Klassikern, die nie aus der Mode kommen. Kein Wunder, denn kaum ein Rock hat so viel Sex-Appeal – vorausgesetzt, man kombiniert ihn geschickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

Share This