22. Dezember 2013 Comments (0) Couture, Korsetts

22. Dezember 2013 Comments (0) Couture, Korsetts

Handgemachte Korsett Morbidität von Gore Couture

blog-gore-couture-02
Photography: Bodo Janos Attila.

Mitten in England liegt das kleine und doch nicht unbekannte Nottingham, um das sich schon seit dem Mittelalter die Legende von Robin Hood rankt. Das in diesen Gefilden alternative Fashiondesigner die figurbetonende Couture zelebrieren liegt quasi in der Geschichte verankert. Die handgemachte Korsettmode von Gore Couture besticht durch einen Hauch Morbidität und entführt die Trägerin auf die dunkle Seite der Mode. Neben gedrehten Kreuzen und Totenschädeln findet man Dornen-Applikation, Spinnennetze oder blutige Verzierungen. Aber auch Glitzer und Glamour sind Teil der Korsetts die auf den Körper der Besitzerin geschneidert wird. Die perfekte Passform ist bei allen Korsetts der wesentlich Punkt für einen hohen Tragekomfort.

blog-gore-couture-01
Photography: www.iberianblackarts.com

Die Korsetts sind dabei wunderbar vielfältig, von klassischen Formen bis zu aussergewöhnlichen Korsett-Shapes bekommt man bei Gore Couture gefertigt. Besonders interessant ist das man die gezeigten Drucke der Stoffe NUR bei Gore Couture erhalten kann und somit auf jeder Party oder auf jedem Red Carpet ein absolutes Alleinstellungsmerkmal besitzt, wenn auch ein Hauch Gothic mitschwingen wird. Wer mehr über das One-Woman Unternehmen aus Nottingham wissen möchte um seinen inneren Zombie eine Bühne zu bieten, kommt nicht umher die Webseite von Krizzy Gore zu besuchen um sich von den unterschiedlichen Design inspirieren zu lassen. Natürlich dürft ihr auch auf den sozialen Netzwerken ein LIKE da lassen oder dem Blog folgen, denn Gore Couture ist definitiv zum sterben schön :).

blog-gore-couture-03
Photography: Katelizabeth Photography

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

Share This