Web Toolbar by Wibiya


Browsing articles tagged with " Burlesque"
Mrz
6

RED Burlesque Lippenstift mit feinen Nuancen

blog-RED-burlesque

© RED Burlesque

“Rote Lippen soll man küssen, denn zum Küssen sind sie da” sang schon Peter Kraus in Zeiten als Rock’n'Roll ins gute alte Deutschland erstmalig Einzug hielt. Rote Lippen sind auch ein wesentlicher Bestandteil eines klassischen Burlesque Outifts. Doch die Farbe Rot hat unglaublich viele Schattierungen und hier stellt man sich dann die Frage – welcher Rotton ist der Richtige. Die Firma RED Burlesque hat sich zur Aufgabe gemacht für jeden Typ das richtige ROT zu finden. Auf der Webseite von RED Burlesque kann man einfach per Email das eigene Bild hochladen und bekommt nach ein, zwei Fragen die entsprechende Lippenfarbe aus 20 verschiedenen Rottönen mit so wunderbaren Namen wie Banbury Cross, Betsy Rose, Imogen Kelly, Kitten DeVille, LouLou D’vil und viele mehr empfohlen. Fällt Euch was auf? Genau.. auch hier sind die Namen Programm. Internationale Burlesque Sterne haben als Namenspatinnen hergehalten und runden das Konzept ab.

blog-RED-burlesque-02

© Steve DeMent Photography

Exklusiv wurden auf meinen Charakter zwei Lippenfarben abgestimmt und ich teste diese nun schon seit 2 Wochen. Was soll ich sagen… die Farben sind toll, kräftig, halten gut und als Stick sehr stylisch im sündigen Mattschwarz. Einziges kleines Problemchen.. Australien ist aus unserer Sicht nicht gerade um die Ecke und wenn man Pech hat landen die Lippenstifte beim Zoll. Deutschland hat einfach einen Kontrollzwang ;). Die Range von Rottönen ist 100% Allergie gestestet, parfümfrei und reich an Vitamin E um Eure Lippen zusätzlich zu pflegen. Dazu kann man natürlich auch passende Lip Liner bestellen. Ich für meinen Teil werde wohl ein Fan von RED Burlesque – schließlich muß man Labels unterstützen, die sich gerne mal in die Tiefen des Burlesque herablassen und nicht nur eben mal auf den oberflächlichen Zug aufspringen… I LOVE RED BURLESQUE!

Mehr Infos gibt es auf der RED Burlesque Webseite

blog-RED-burlesque-06

Imogen Kelly © Photo – Caveboy Studios

Jan
9

Kiss Me Quick Luxus Burlesque Lingerie aus Down Under

By admin  //  Couture, Lingerie  //  No Comments

blog-kiss-me-quick-lingerie-05
© Morat Photography

In einem Land mit unendlichen Weiten findet man als Designerin auch den nötigen Raum um in die neuen Welten der Verführung zu bestücken. Die Kostumedesignerin Simone Squires fing 2006 an für Freunde lustige kleine Pasties zu kreieren und wie alles was man aus Leidenschaft anfängt blieb es nicht dabei. Mittlerweile gehören entzückende Strumpfhalter, formende und gleichzeitig verführerische Unterwäsche, Burlesque BHs und vieles mehr ins Sortiment der Designerin. Dabei erschafft sie nie endlos viele Duplikate eines Designs sondern schafft einzigartige Unikate in bester handgefertigter Qualität.

blog-kiss-me-quick-lingerie-06

Simone designt mit dem Auge für das berühmte Detail. Wie ein köstlich schnuppernder Cupcake mit unzähligen farblich perfekt abgestimmten Verzierungen wirken die hochwertigen Stoffkombinationen auf den Bildern. Man könnte reinbeissen und ich könnte mit ziemlicher Sicherheit prognostizieren, das die Trägerinnen dieser zauberhaften Lingerie sich schon einigemale vor Bissen erwehren mussten :). Kiss me Quick ist ein Kuss voller Pin-up inspirierter Dessous für die moderne Vintageliebhaberin, Retro Diva, Burlesque Bombshell oder der Dame mit Stil für das Feine. Eine frivole Neckerei trifft auf das perfekte Bühnenoutfit oder Ihr kleines Geheimnis, das spät in der Nacht große Freude bereitet, wenn es ausgepackt wird.

blog-kiss-me-quick-lingerie
© Leather & Lace Creative

Lasst Euch auf Simones Kiss me Quick Webseite von den neuen Designs überraschen oder fröhnt Euren Shoppinggelüsten auf Ihrer ETSY Seite mit einer riesigen Auswahl an handgemachten Pasties.

Dez
4

Burlesque Künstler stehen auf Glamour und Glitzer

blog-gothesque-04
© Gothesque.de

High-Heels sind wohl das faszinierendste Objekt der Neuzeit :). Männer fühlen sich ermuntert Frauen einzuschätzen ;-) und Frauen read more

Okt
6

Buchverlosung – Berlin Burlesque by Paul Green

By admin  //  Literatur  //  16 Comments

blog-paul-green-buchverlosung

Frivol, aber nicht vulgär unter diesem Motto feiert die Burlesque ihre Wiederkehr in den Metropolen dieser Welt. Berlin ist ein Zentrum der New Burlesque geworden, die erlebnishungrige Großstädter in ihren Bann zieht. In den 1920er Jahren war die Burlesque eines der wichtigsten Unterhaltungsgenres: Im Moulin Rouge in Paris, auf den Bühnen des Broadway in New York und in den verrauchten Etablissements an der Berliner Friedrichstraße tanzten sündhaft schöne Frauen in opulenten Kostümen im Takt der Jazzkapellen, warfen den anwesenden Herren verruchte Blicke zu und ließen Fächer, Federboa und Palettenkleid langsam zu Boden gleiten, bis man viel Haut sah aber nie zu viel. Burlesque war Verkleidung und Verführung, phantasievoll, ein wenig zwielichtig und doch voller Glitzer, Glanz und Glamour. Lange war der erotische Bühnenzauber vergessen.

blog-paul-green-buchverlosung-02

Heute stehen Stil-Ikonen wie Dita von Teese an der Spitze eines Revivals. In Berlin zieht eine junge, wilde Szene im Retrolook zu den Locations, die diese Kunstform darbieten. Dazu gehören renommierte Bühnen wie der Wintergarten und der Rote Salon in der Volksbühne. Doch oft sind es nur Eingeweihten bekannte Orte, an denen sich nachts der Samtvorhang hebt. Einen intimen Einblick in diese Welt gibt nun Paul Green mit seinem prachtvollen Fotoband Berlin Burlesque . Sein Bildband ist das Ergebnis von zwei Jahren, in denen er tief in die Szene eingetaucht ist und die nationalen und internationalen Burlesque-Stars von nahem kennengelernt hat. Wunderschöne, künstlerisch herausragende Aufnahmen fangen die Berliner Burlesque-Nächte mit all ihren grandiosen Höhepunkten und ihren privaten Momenten ein ein prickelnder Hochgenuss für den Kenner und den Neugierigen.

VERLOSUNG

Mit freundlicher Unterstützung des Jaron Verlag freue ich mich ein Exemplar des tollen Burlesque Buches an Euch zu verlosen. Alles was ihr dafür tun müsst ist bis zum 30. Oktober 2013 einen Kommentar unter diesem Beitrag zu hinterlassen. Unter allen fleissigen Schreiberlingen verlose ich dann den wunderbaren burlesquen Bildband. Wer nicht warten kann sollte sich das Berlin Burlesque: Glamour, Kunst, Verführung / Glamour, Art, Seduction hier gleich mal vorbestellen :)

Sep
23

Federn und Glamour auf dem 1. Berliner Burlesque Festival

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-berlin-burlesque-festival-20
Trio Infernale – HedoLuxe, Koko La Douce und Lada Redstar

Berlin hat lange auf eine echt echte internationale Zusammenkunft in dieser Größenordnung gewartet. Nicht anders erklärt es sich, das alle drei Tage des Festivals ausverkauft waren. Und das zu recht! Angefangen bei der Wahl der Spielstätten (Heimathafen und Wintergarten Berlin), über die Auswahl der Performer (hier alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, deshalb gibt es eine Zusammenfassung am Ende des Beitrages) bis hin zu dem wohl herausragendsten Punkt… der Moderation. Mit Reuben R Kaye wurde an zwei von drei Tagen, der wohl wunderbarste Host verpflichtet, den man zur Zeit in Europa für Geld buchen kann – achso.. na bis auf Armitage Shanks – der noch immer einer meiner absoluten Überflieger in dem Business ist. Doch Reuben R Kaye gehört zu den Entertainern, die mit den Publikum spielen, die das Publikum mitnehmen auf seine vorbestimmte Reise durch das freakige Burlesque Abendprogramm. Einmalig und so wunderbar passend.

blog-berlin-burlesque-festival
The Lumious Pariah und Reuben R Kaye

Leider mußte ich den Donnerstag ausfallen lassen und kann deshalb nur vom Freitag und Samstag berichten. Doch schon am Freitag hatte ich das Gespür das das was großes wird. Ein Hauch von echtem 20er Jahre Cabaret Feeling, von großen Moulin Rouge Events und einer Prise typischen Berliner Underground lag in der Luft. Domino Barbeau enzückte das Publikum mit ihrem Spinnenwesen und währenddessen Drag Burlesque Performer Luminous Pariah den Wert des Geldes tänzerisch in Frage stellte :). Anna the Huligan ließ meine Gänsepelle wie vor 2 Jahren in London wiederkehren und Clea Cutthroat killte das Publikum mit ihrer grandisosen Underground Finalperformance. Große Outfits trafen auf freakige Subkultur und Artistik… Mein Herz war beseelt und mein Leber pumpte in Hochtouren dank der vielen Cocktails… :)

Am Samstag gab es eine äußerst bunte Show aus Artistik, mit dem Jongleur Florian BROOKS, und nackten Tatsachen in unterschiedlichsten Performances. Und gerade als ich anfing mich zu fragen wie oft man ein und dasselbe Lied verwursten kann, um daraus eine Burlesque Show zu zimmern, überraschte mich die wunderbare Tronicat la Miez mit einer Kehrtwende. Sooo erfrischend und toll umgesetzt. Danach gab das Performer Duo Koko La Douce in Zusammenarbeit mit Hedoluxe eine kleinen Showpremiere, ebenfalls mit einer zauberhaften Idee. Ideen sind sowieso das, was eine gute Burlesqueshow haben sollte und davon gab es bei dem 1. Berlin Burlesque Festival jede Menge. Und wenn die Ideen mal etwas zurückgenommen waren, überzeugten die Darstellerinnen mit pompösen Kostümen, tollen Körpern oder einer Gruppen-Performance-Gesangsnummer. Das Blackbird Burlesque Cabaret aus Schweden ist definitiv ein weiteres Highlight das Samstag Abend gewesen – selbst wenn die Synchronität nicht in Perfektion ausartete.

Als Headliner war eigentlich Lou Lou D’vil angekündigt, die sich leider entschuldigen ließ. Genauso wie Big Chief Randomchaos durfte ich sie in London kennenlernen und muß leider sagen – ein wenig war ich enttäuscht über die beiden Absagen. Letztendlich haben sie sich damit um einen tollen Event, vor großer Kulisse und einem tollen Publikum gebracht. Abgesehen davon trat jemand in die Fußstapfen von Mrs. D’vil, die sich nicht verstecken muß, denn alles an Lada Redstar ist burlesque Energie. Mit Lada konnte ich schon einige tolle Events bestreiten und bin jedesmal wieder hin und weg von so viel Präsenz auf der Bühne. Leider performte sie nicht ihre neue Show… aber das “leider” ist so klein, das es fast schon wieder der Delete Taste zum Opfer gefallen ist.. :) … Alles in allem war das wohl das größte Burlesque Event dieser Stadt und die Veranstalterinnen Else Edelstahl (Boheme Sauvage) und Marlene von Steenvag, aber auch die Stagekitten und anderen Hosts, DJ’s und Stagemanager haben alles richtig gemacht und allen Gästen, inkl. mir, einen unvergesslichen Abend beschert.

Jun
15

Willkommen. Bienvenue. Welcome. CABARET in Berlin

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-cabaret-01
© Jan Wirdeier

Es ist schon eine halbe Ewigkeit her seit ich das erste Mal Cabaret in Berlin auf der Bühne gesehen habe. Das war vor allem weit vor meiner eigenen Bühnen”karriere” als Burlesquekünstlerin und damit wahrscheinlich einer der Auslöser warum es meine Wenigkeit heute auf den Bühnen Europas mittlerweile als Teil der Burlesquetruppe Teaserettes gibt. Fast eine Viertel Million Besucher haben das Musical in Berlin gesehen und CABARET kommt nun zurück: noch größer, noch schöner, noch verruchter. Das TIPI AM KANZLERAMT präsentiert die viel gefeierte CABARET-Inszenierung des Madonna-Choreografen Vincent Paterson aus der BAR JEDER VERNUNFT und garantiert damit eine Reise ins Berlin der wunderbaren 20er Jahre, als die Welt gerade verschnauft hat und sich in einer gewissen Hab-Acht Stellung befand. Die Mode war freizügig, die Nachtclubs legendär, die Angst vor dem kommenden Nazipolitterror noch nicht manifestiert und das Leben ein Cabaret.

blog-cabaret-02

blog-cabaret-04

Die Band als musikalisches Highlight, die Tanzperformances auf den Punkt und alles in allem eines der besten Berlin Musicals ever.. !! Wer die frivole Reise in CABARET verpasst, dem entgeht ein musikalisches Burlesque Feuerwerk auf einer Theaterbühne, die charmanter und passender nicht sein kann. Die beiden wunderbaren Zelte haben in Berlin schon einige Highlights abgefackelt aber CABARET gehört zu den echten “MUST-GOs”, gerade wenn man sich mit der Mode, der Musik, dem Lifestyle der Zwanziger Jahre beschäftigt. Life is a CABARET.. und Berlin immer eine Reise wert!

Wissenswertes zum Musical CABARET (Spielzeit 27. Juni – 01. September 2013): Mehr Infos und Tickets gibt es hier

Das Musical “Cabaret” ist eine Zeitreise in das Berlin der Zwanzigerjahre. Den Tanz auf dem Vulkan in der amüsiersüchtigen Metropole Berlin erlebt man am Originalschauplatz des Geschehens: in einem Cabaret.

Anrührend und mitreißend sind die Geschichten der Nachtclubsängerin Sally Bowles und des amerikanischen Schriftstellers Clifford Bradshaw, der Zimmerwirtin Fräulein Schneider und des jüdischen Obsthändlers Schulz, weltberühmt die Songs von “Welcome, willkommen, bienvenue”, “Money” und “Maybe this time”.

Die Berliner Inszenierung der Bar jeder Vernunft (2004) ist ein besonderes Kleinod unter den Kulturperlen der Stadt.

Regie und Choreographie: Vincent Paterson
Musikalische Leitung: Adam Benzwi

 

blog-cabaret-03
weitere Fotos von © Norbert Kesten/Shamrock Photo, © Jan Wirdeier

Mai
5

Miss Moss Corsets – Burlesque Korsetts und Mode aus Berlin

blog-miss-moss-corsets-04

Nirgends in Deutschland ist die Burlesque Szene so groß wie in Berlin. Mehrmals wöchentlich lassen in einschlägigen Clubs tolle internationale Performerinnen und Performer die glitzernden Hüllen fallen. Manchmal sind die kleinen Schätze wirklich zu schade um mehr oder weniger achtlos auf den Bühnenboden geworfen zu werden, denn in Ihnen steckt unglaublich viel Arbeit. Genau um diese kleinen Meisterwerke kümmert sich Miss Gemma Moss liebevoll und detailverliebt in Berlin. Viele hier ansässige Künstler verlassen sich auf die Nähkünste, der aus England stammenden Designerin, die ihre Inspirationen in der traditionsreichen Korsettkunst der Geschichte aber auch in aktuellen Magazinen wie die VOGUE findet. Dabei fertigt Miss Moss die Korsetts nicht in Massen, sondern individuell auf die Körpermaße der Kundinnen und Kunden :-). Doch wer jetzt glaubt das sie mit der Korsettschneiderei ausgelastet ist, der irrt. Gemma liebt es die wunderbaren Schnitte der Fünfziger wiederzubeleben, gefertigt aus hochwertigen Stoffkombinationen oder auch einfach mal im klassischem Polka Dot Design. Auslöser war wohl der Kinostreifen TITANIC :-) .. da kann man mal sehen was so ein Hollywoodstrefen für nette Nebenwirkungen haben kann :-)

blog-miss-moss-corsets-05
Markus Esser Photography

Die strassverzierten Korsetts von Miss Moss gehören sowohl auf eine Burlesque Bühne als auch ins tägliche leben und sind mir schon bei einigen lieben Kolleginnen in unserer lustigen kleinen Stadt Berlin ins Auge gefallen. Natürlich nicht ohne die nötige Prise Bewunderung ;-). Ich bin ein großer Freund schöner Korsetts, gerade jene, die wie ein hochwertiges Collier z.B. von Goldsea24, die Trägerin wie ein Gesamtkunstwerk erstrahlen läßt, läßt in mir die diebische Elster erwachsen. Natürlich sollten die Performances nicht allein vom Outfit getragen werden, eine schöne Geschichte und die nötigen Accessoires gehören zu jedem guten Burlesque Auftritt. Accessoires sind auch Bestandteil der Kollektion von Miss Moss. Süße Fascinators, Schiffchen in allen möglichen Designs und die berühmt berüchtigten Nipple Pasties gehören dazu. Wer mehr von Miss Moss Corsets wissen will sollte sich nicht scheuen ihre Webseite zu besuchen oder gleich ein wenig im DAWANDA Shop schmökern und shoppen.

blog-miss-moss-corsets-06
Markus Esser Photography

 

Dez
2

The Sinderellas – das Interview im Hamburger Grünspan

By admin  //  Events  //  No Comments

Es hat eine Weile gedauert und leider war es nicht die Premiere, die mich nach Hamburg geführt hat. Aber die Sinderellas live zu treffen um ein wenig mit ihnen zu plaudern war schon ein großes Vergnügen. Erstmal ist die Location schon ein Hammer. Ich liebe ja Ort die sich perfekt um einen Event herumschmiegen als wenn sie dafür gebaut worden sind. Das Hamburger Grünspan ist so eine Eventlocation. Dieses Theater fühlt sich an wie echter Rock’n'Roll, riecht nach viel Geschichte und schmeckt nach viel großen Momenten… Es ist nicht übergroß, aber auch nicht unterdimensioniert… selten habe ich eine Location als soooo positiv empfunden. Ich erinner mich an das London Burlesque Festival 2011, wo die Halle deutlich zu groß war und das World Burlesque Games Finale, das im ersten Eindruck dann wieder zu klein wirkte – wenn auch sehr gemütlich :-).

YouTube Preview Image

Nun aber passte der erste Eindruck wie die Pasties auf die Brust. Die Show hatte viele Burlesque Ansätze, einige wunderschöne Bilder aber gelebt hat sie von der Musik. Die Songs, die Band – also diese BAND !! und natürlich 5 tolle Frauen die mit schönen Outfits ihre Show ablieferten. Gefehlt hat mir lediglich die sehr opulenten Kostüme von z.B. Bibian Blue aus Barcelona, die die Sinderellas auch auf den Promofotos zum besten gegeben haben und um die ich sie schon sehr beneide :-). Doch natürlich gibt es bei der Show auch wunderbare Details, wie z.B. das Bühnenbild. Easy gelöst und sehr wirkungsvoll – dazu kann man den Werbeslogan “Technik die begeistert” echt mal gelten lassen. Doch bevor ich die Show, leider komplett overstyled, begutachten konnte, gabs die Gelegenheit das im September geführte Interview nochmaligst zu führen – diesmal professionell gefilmt und mundgerecht serviert. Schön wenn man mit Profis arbeiten kann… die im übrigen auch ‘ne ganz tolle Truppe sind.

YouTube Preview Image

Das die Sinderellas bis Ende 2012 in Hamburg “stationiert” sind könnt ihr auf ihrer Webseite nachlesen und das sie danach offenbar auch noch weiterziehen konnte ich ihnen im Interview entlocken… Deutschland wird von der Sünde verzaubert sein, dessen bin ich mir sicher und das auch wenn “echte” Burlesque Mädels ggf. ein wenig schmunzeln werden – warum dort dieses Label draufklebt. Doch an der Stelle möchte ich an einen Bekannten von mir erinnern… Alec von BOSS HOSS wurde anfangs auch belächelt und heute… tja.. mehr muß ich nicht sagen :-). Schlußendlich möchte ich zu diesem Thema noch eine kleinen Teaser in eigener Sache anbringen. Neben den Sinderellas und meinen wunderbaren Teaserettes gibt es ja noch andere tolle internationale Burlesque Kombos, die zufällig auch gerade “on the road” sind. Eine Mischung aus Burlesque, Sideshow und Comedy bieten die Pretty Things Peepshows auf Ihrer aktuellen Deutschlandtournee. Und natürlich werde ich diese Künstler auch auf meine neue Interviewcouch bitten..

Okt
30

Das Berlin Burlesque Fotobuch Projekt von Paul Green

By admin  //  Events, Literatur  //  No Comments


All photos by Paul Green

Auf der Zielgeraden befindet sich ein Projekt von dem ich Euch heute begeistern möchte. Es geht um ein geniales Fotobuch des Enthusiasten Paul Green, der mit seiner Leidenschaft zur Fotografie einige, allerdings nicht alle Facetten, der Berliner Burlesque Szene beleutet hat und damit ein Zeitdokument erschaffen möchte, das der Berliner Burlesque Szene ein kleines Denkmal setzt. Mit einmaligen Persönlichkeiten wie Hedoluxe, Jochen Kronier, Marlene von Steenvaag, Clea Cutthroat, Lada Redstar, Ginger Synne, Frau Pepper und vielen weiteren nationalen und internationalen Burlesque Stars soll eine fotografische Reise durch die Berliner Burlesque Nächte entstehen mit vielen kunstvollen aber auch sehr persönlichen und grandiosen Momenten.

Nun kostet so ein Kunstwerk in der Herstellung immer Geld, wie leider alles im Leben, damit es gedruckt und veredelt werden kann, bevor es sich grandios in der Auslage ausgewählter Buchhandlungen und schlußendlich in Eurem Wohnzimmer macht. Denn solch ein Buch sollte nicht im Regal versauern, sondern täglich mit schwärmenden Blick betrachtet werden. Ich würde jetzt gern schreiben selber ein Teil dieses Projekts zu sein, aber leider war es, wie anfangs beschrieben, nicht möglich die ganze Burlesque Szene Berlins in ein Buch zu quetschen – dafür ist diese in der Hauptstadt einfach zu vielseitig und ein klein wenig in Lager gespalten… so habe ich zumindest manchmal das Gefühl. Paul Green hatte nun eine Fundraising Aktion auf Indiegogo gestartet um mit Euch und für Euch, mittels kleinen aber auch großen Beträgen dieses wunderbare Projekt zu realisieren. Deshalb besucht JETZT Paul Greens Fundraising Projekt um Euch Eure Special Edition zu sichern. Nur noch ganze 7 Tage … also haltet Euch ran.

PS. Ein weiteres tolles Projekt von Paul Green ist die Portrait Serie, die im Berliner Bassy Club schon sowas wie eine kleine Insitution geworden zu sein scheint… tolle Portraits vieler grandioser Burlesque Abende findet ihr auf seinem Blog

YouTube Preview Image
Jun
28

2,5 kg Mega Sexy Nylons Rock’n'Roll Latex Fotografie vom Goliath Verlag

By admin  //  Allgemein, Lingerie  //  10 Comments


click here

15 Jahre Goliath Verlag – 15 Jahre nackte Hochglanz-Tatsachen in vielen tollen Büchern die die Themen Latex, Nylons, Pin-Up, Rock’n'Roll und vieles mehr perfekt ins Licht gerückt haben. Best-of Alben sind ja immer eine Essenz des besten vom Besten. Immer dann wenn eine Band lange nichts neues produziert hat dann haut die Plattenfirma ein Best-Of Album raus. Das ist zumindest bei der Musik so. Nun halte ich hier ein Buch in der Hand. Kann ein Best-of BUCH auch die Erwartungen erfüllen, die ein Betrachter an solch ein Werk hat ? Nun .. ich kann mit Recht behaupten: JA. Es kann. Das neue Büchlein “Super Sexplosion” gehört jetzt schon den Mega-Klassikern der Pin-Up Fotografie. Über 800 Seiten voller Fashion, sexy Lingerie, Burlesque, Tattoo, Latexfashion, moderner Pin-Up Fotografie und vieles vieles mehr erwartet die Betrachter dieses Buches. Meine persönlichen Favouriten sind die vielen Retro-, Vintage und Latexfotografien die im Buch querbeet verteilt sind. Sowieso gehört diese schwere Enzyklopädie neben der Helmut Newton Sonderausgabe von SUMO wahrscheinlich zu den schwersten Nackt-Glamour-Brüste-Sexy-Nylons-Beine-Tattoo-Latex-Bondage-Fotografie Büchern dieser Welt.

Der Herausgeber schreibt: “Mit einem Gewicht von 2,5 kg ist „Super Sexplosion” definitiv einer der schwersten und umfangreichsten Erotiksammelbände der Welt – eine limitierte Jubiläums Special Edition, mit über 800 Seiten und mehr als 2000 mega-erotischen Fotografien. Von frech, natürlich über schmutzig, verführerisch, reizvoll verpackt oder splitterfasernackt; ein Monsterbuch randvoll mit sexy Girls, die alles zeigen … und noch viel mehr! Höchst empfehlenswert!!!”

Aber Achtung. Dieses Buch kann folgenschwere Wirkungen auf die persönliche Fitness haben ;-)  oder einfach als Inspiration in Posing oder Fashionfotografie dienen. Sicherlich könnt Ihr Euch denken warum ich mal wieder auf dieser Kolumne so eifrig über das Buch schreibe, das übrigens auch bei Goliath käuflich erworben werden kann oder ihr shoppt Super Sexplosion hier. Aber weil ich für EUCH natürlich ein Exemplar ergattert habe, das ich der oder dem schicke der bis zum 15. Juli 2012 hier oder auf der internationalen Ausgabe von Burlesque Fashion einen Kommentar hinterlässt. Neben dem Sachwert von 50 EUR ist der immaterielle Wert unabschätzbar… also ran an die Tastatur und sinnvolles mit gültiger Email hinterlassen. Natürlich entscheidet bei mehreren Kommentare wieder der Zufallsgenerator. Viel Glück.

Apr
23

Colour me bad – Pin Up, Burlesque, Steampunk und Dark Fashion

Eigentlich schreib ich ein bissl ungern über Online Shops die kein eigenes Label vertreiben. Grund dafür ist die Tatsache das es unzählige Pin-Up Shops im Internet gibt die die unterschiedlichsten Vintage Replikas verkaufen. Ich weiß bei den meisten weder wo ihr Fokus liegt noch ob die Qualität stimmt und außerdem hab ich zu den meisten hier vorgestellten Label einen persönlichen Kontakt – das hilft!! Natürlich findet man trotzdem in einigen Online-Shops wie Mirapodo z.b. tolle Retro High-Heels, Peep Toes oder Pleateus. In wirtschaftlich harten Zeiten unterliegen allgemeine Online Shops aber der Problematik das sie Bestseller brauchen. Nun hat ein Online Shop mit vielen Labels den Vorteil, das er im Notfall das Sortiment erweitern kann, mit weniger hochwertigen, günstigen Fashions, die aber dann durch Massenverkauf funktionieren. Das es Ausnahmen von dieser Regel gibt haben schon ein paar Shops bewiesen. Unlike, Feisty Cat oder auch Ars Vivendi gehören aus meiner Sicht definitv dazu obwohl zwei von den dreien auch kleine eigene Kollektionen haben. Seit neuestem zähle ich einen jungen Shop dazu, der sich Colour me Bad nennt. Neben bunten Pasties, interessanter Strumpfmode, Glitzer High Heels und Leg Avenue Kostümen bietet Colour me Bad auch Pin Up Kleidchen im Leo und Sailor Look. Darüber hinaus ist die Chefin von Colour me Bad immer bemüht mit Rat und Tat zur Seite zu stehen – das ist fast wie im richtigen Einzelhandel :-).



Alle Bilder © Color me bad

Wer also auf der Suche ist nach Pleaser, Miss Candyfloss, Pin Up Couture oder Leg Avenue und sich den Zoll in USA ersparen will der sollte versandkostenfrei den Colour-me-bad Shop besuchen und ein bisschen stöbern. Korsetts, Pasties, Haarkreationen und unzählige sexy Kostümchen warten auf Euch und verwandeln Euch für relativ kleines Geld in eine Burlesque Tänzerin oder Pin Up Ikone. Da fehlt dann nur noch das passende Styling, eine tolle Vintage Frisur und schon seit Ihr perfekt in Szene gesetzt. Ach und ich vegaß beinahe zu erwähnen das man auch das im Color Me Bad Shop bekommt. In Zusammenarbeit mit Beauty of Abyss bieten die euch die einmalige Gelegenheit eure neuen Outfits von Colour-Me-Bad ins rechte Licht zu rücken.  Dabei erhaltet ihr ab einem Bestellwert von 50 EUR, 15 % Rabatt auf die Shooting Pakete.



Alle Bilder © Color me bad

Apr
17

Domestic Burlesque-Buch Premiere auf Pinky’s Peepshow Berlin

By admin  //  Events  //  No Comments

Die Kunstform des Burlesque hat früher oder später ein Verfallsdatum. Zu viele meinen sich auf der Bühne einfach ihrer Klamotten zu entledigen und im Anschluß nennt der Veranstalter das dann Burlesque. Warum? Weil Burlesque besser klingt. Moderner und irgendwie hip. Seit Dita von Teese das New Burlesque salonfähig gemacht und die Medien sich draufgestürzt haben als wenn es die erste sexuelle Revolution seit dem Krieg sei – bekommt jede schlechte Stripshow nun den Ritterschlag “Burlesque!”. Dabei gibt es gerade mal eine Handvoll guter Shows in Berlin und nur wenige machen sich die Mühe diese Art der Unterhaltung richtig zu verstehen. Das Ausziehen ist eigentlich nur Mittel zum Zweck… die Inszenierung und die Geschichte ist das was eine Burlesqueshow spannend macht. Eine wirklich herausragende und dazu noch hochkreative Zusammenkunft vieler echter Burlesque Performer wird am Mittwoch 25. April 2012 im ehrwürdigen BASSY COWBOY Club stattfinden.

Mit dabei ist eine internationale Schar toller Frauen wie LADA REDSTAR (Serbia), EROCHICA BAMBOO (Japan), JULIETTA LA DOLL (Germany), HAYDEE SPARKS (Finland) und LADY LOU (New Zealand) Und als wäre das noch nicht Grund genug wird Elsa Quarsel ihr Buch “THE DOMESTIC BURLESQUE” handsignieren und vorstellen. Zwei Jahre lang reiste Elsa durch die Welt um Performer in ihrer natürlichen Lebensform zu zeigen – im trauten Heim. Hunderts Portraits von Menschen die ihre Leidenschaft auf die Bühne gebracht haben und deren Lebensumfeld eine eindeutige Sprache spricht. Burlesque wird geatmet, gelebt und gefühlt und in einem Interview in eigenen Worten dem Leser vermittelt. Dieses Buch ist ein kleines intimes Meisterwerk und das schönste daran.. vielen gezeigten Personen bin ich schon persönlich begegnet und manche zähle ich zu meinen engeren Freunden. Schlußendlich gibt es auch noch die Voodoo Surf’n'Roller MESSER CHUPS aus Rußland live auf der Bühne. Das wird ein Feuerwerk der Extraklasse!

© Elsa Quarsell

SHOPPING

Tips

banner_cage-aux-folles
Banner_FREAKS_burlesque

Follow me

bloglovin

Archive

Like me on Facebook

Werbung