Web Toolbar by Wibiya


Browsing articles in "Events"
Jul
9

Lena Hoschek verliebt sich in Afrika – Sommer Fashion Week 2014

By admin  //  Couture, Events  //  No Comments

blog-lena-hoschek-2014-sommer-15

Nach der Fashion-Week ist vor der Fashion-Week und jedesmal muß sich Lena Hoschek neu erfinden. Gerade ich weiß nur zu gut wie schwer das ist. Während die Modebranche der Billigmarken plötzlich wieder die Animalprints für sich entdecken und irgendwo zwischen Retrocharme und Tussilook hängengeblieben sind ist Lena Hoschek schon wieder viel viel weiter. Diesmal hat sie uns ins Land der Sonne, Löwen und Savannen entführt und mit sehr bunten aber bekannt berühmten Retroschnitten begeistert. Ich sage bewußt begeistert.. denn im Vergleich zu allen anderen Fashionshows  des Tages, die ich natürlich noch auf “Queerlesque.de” aufzeigen möchte, war Lena Hoschek absolut begeisternd. Afrikanische Prints mit roten, gelben blauen Ornamenten, detailverliebten Stickereien und Borten und geometrischen Mustern sind natürlich nicht für jedermann etwas und doch gab es einige wundervolle typische Lena Hoschek Schnitte und graniose Spitzenstoffe, dich ich sehr gerne mal ausführen würde.

blog-lena-hoschek-2014-sommer-17

Schöne Kleider, Hot-Pants und Bleistiftröcke zauberten Sanduhr-Silhouetten, auf die Size Zero geplagten Frauenkörper, die diesmal in der Eissporthalle, über einen eher ungewöhnlichen Catwalk stöckelten. Im Gegensatz zum Mercedes Benz Fashion Zelt, das leider wegen der Fanmeile in die Halle verlagert wurde, bewegten sich die Models diesmal im großen “U” durch die Halle. Einerseits hatte das eine gewisse Dynamik, anderseits den Nachteil, das die Modelle nur einmal an einem vorbeizogen. Allerdings möchte ich mich an der Stelle selber korrigieren, ein kleiner Prozentsatz konnte dann doch mit Rundungen glänzen – die der Fashion von Lena Hoschek so unglaublich gut steht. Andersherum sind die Stoffe allerdings eher suboptimal bei einer Größe ab XL. Bei den Farben und Prints wirken kräftigere Frauen wohl eher wie afrikanische Stammeshäuptlinge.

Doch zurück zu Lenas Serengeti Mode Abenteuer. Die wirklich herausragende Leistung des Hoschek’schen Fashion Hirns ist die Liebe zu den Details. Mode-Themen werden von Frisur bis zum hohen Hacken perfekt abgerundet. Üppige Perlenapplikationen und Schmuckgenüsse verschmelzen mit gewaltigen Haarprachten, die nur durch passende Tücher in Zaum gehalten werden konnten. Also man kann mir sagen was man will.. mir hat das gefallen. Klar…  muß Lena Hoschek den schmalen Grad zwischen Innovation und Wirtschaftlichkeit finden, gleichermaßen Mainstream aber auch Einzigartigkeit kombinieren und letztendlich ihrem Stil treu bleiben. Aus meiner Sicht ist ihr das PERFEKT gelungen und auch wenn ich die letzte Kollektion als ganzes und für mich optimaler fand.. so wäre mein Schrank nicht traurig, das ein oder andere Objekt der Begierde dieser Kollektion zu besitzen. Im übrigen kann man am Donnerstag, den 10.7. zum Sale nach Berlin Westend schlendern und die Sommerkollektion mit 30-50% Rabatten abgreifen…

Jun
1

Das 1. Boylesque Festival Wien 2014 – The Teaser Event

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-boylesque-festival-wien-36

Boylesque ist absolut im Kommen. Es hat einen Augenblick gebraucht bis die Herren der Schöpfung den Thrill um das elegante Entkleiden und kleinen Anekdoten erkannt haben, aber nun sind sie extrem im Vormarsch. Unaufhaltsam drängen sie auf die Bühne und tasseln mit allem was sie haben :) – denn das geht auch ohne Brüste ;). Zum ersten Boylesque Festival in Wien hat sich der Veranstalter Jacques Patriaque aber noch einen Schmankerl dazu überlegt. Warum nicht ein Festival mit den Herren abhalten – im übrigen das erste europaweit – und einen Tag davor noch die bunte Mischung an klassisch freakigem Burlesque dazu abfackeln – sozusagen als Warm-up. Nun ich nehme es vorweg.. es war ein großer Erfolg. Nicht zuletzt durch den Sieg von Conchita Wurst war die Stadthalle Wien an beiden Tagen picke packe voll und der Backstage mit mindestens 25 Performern ebenso.

blog-boylesque-festival-wien-06

Erster Akt

Hier lag der Glitter in der Luft, summten die Pasties und funkelten die Kostüme. Wenn ich schätzen müsste gab es hier wahrscheinlich so viele Swarovskis und Pailetten wie kaum an einem anderem Ort in Wien an diesem Tag. Und Wien war bereit für solch ein Spektakel – die bis auf den letzten Platz aufgefüllten Reihen feierten die Akteure mit Enthusiasmus und Leidenschaft. Was für ein gutes Gefühl wenn Du wochen- bzw. monatelang an einem Kostüm und/oder einer Performance gearbeitet hast und bekommst so ein Feedback. Das Stadttheater Wien hat sich dabei auch von seiner besten Seite gezeigt und jede Performance besonders individuell in Szene gesetzt. Vollbesetzte Swarovksikorsetts, spitzenbesetzte Strapsgürtel, klassische Burlesque Nahtstrümpfe, ausgefallene Gesamtkunstwerke und Unikate plus beeindruckende Kopfschmuckkreationen wohin das Auge reicht – that must be heaven!. Das ist Burlesque der Extraklasse und macht den Reiz  dieser Gruppe von Menschen beizuwohnen. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen im Leben davor, waren wir alle Elstern ;) aber ich weiß ja das wir alle Königinnen waren *loool* und keine schwarz-grau-weissen Federviecher.

Zweiter Akt (Bilder folgen in KÜRZE !!!)

Der Event war bestens organisiert, mit Liebe zum Detail und mit viel Energie zur Professionalität !! Hier wollte man etwas auf die Bühne bringen an das sich Wien noch lange erinnern wird – und soweit ich das beurteilen kann ist es Jacques Patriaque und seinem Team gelungen. Gerne hätte ich gewusst, ob die Menschen in Wien auch ohne Conchita Wurst, so einem Spektakel offen entgegengekommen wären – anyway ich denke das die bärtige Queen, die im übrigen im schlauchartigen Pailettenkleid erschien, einmal mehr an dieser Stelle dafür gesorgt hat – das die Kunst des Burlesque ein breiteres Publikum findet.

Mai
20

London Burlesque Festival 2014 – Twisted Cabaret Show

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-London-Burlesque-2014-17

Das größte Burlesque Festival der Welt besticht jedesmal mit wunderbaren Inspirationen, nicht nur wenn es um Kostüme und Outfits geht. Viele der Roben sind handgemacht und mit Liebe zum Detail verziert aber auch die Vielfalt der Performances ist wunderbar. Die Atmosphäre im Backstage fühlt sich gut an, wobei es diesmal aufgrund der vielen Performer etwas voll wirkte. Ein Grund für mich das Treppenhaus zu nutzen :) .. ein kleiner Tipp für alle, die in der Zukunft  im legendären Madams Jo-Jos auftreten. Dieses Jahr war es wieder das Twistet Cabaret das meine Kunst des Burlesque abforderte und neben mir standen viele weitere internationale Abenteurer auf der Bühne, die sich dem Publikum stellten. Das beeindruckende in diesem Jahr waren die Rückmeldungen während und nach der Show.

blog-London-Burlesque-2014

Viele nette Menschen bedankten sich einerseits für die tolle Unterhaltung und andererseits für die vielfältige Inspiration, die wir ihnen auf der Bühne boten. Ganz besonders freute mich natürlich das hautnahe positive Feedback zu meiner Bühnenidee nebst Dress von redcat7 Berlin. Neben gewagten Feuershows, gab es das typisch groteske Schauspiel, den fetishlastigen Boylesque Act aber auch das klassische Burlesque schöner Menschen mit noch schöneren Kostümen. Das einzige was mir diesmal etwas gefehlt hat war die berühmte Akrobatik. Also… es gab zwar etwas Zirkus in Form eines „Fakirs“ aber Hoola Hoop, Luft- oder etwas kuriose Bodenakrobatik hätte dem Twistet Cabaret noch mehr Abwechslung gegeben.

Dennoch – das London Burlesque Festival ist und bleibt eine Fundgrube an spannenden Akteuren und Quelle neuer Bekanntschaften. Ich freute mich sehr einige alte Bekannte wiederzutreffen und neue echte „Freunde“ kennenzulernen um dank sozialer Netzwerke in Kontakt zu bleiben. Leider konnte ich von den 11 Tagen diesmal nur einem beiwohnen aber schön war es !! … Natürlich heißt mein Abreise aus London nicht, das das Festival vorbei ist… weitere 4 Tage liegen noch vor einem tollen Publikum und auch IHR habt die Chance kurzfristig noch im wunderbaren London Euch unterhalten zu lassen. Aus sicherer Quelle weiß ich, das es trotz Ausverkauf noch Restkarten und Rückläufter gibt… ! Also auf auf… und frohes Tasseln auf Europas größten Festival.

Jan
14

MBFW 2014 – Lena Hoschek im absoluten Höhenflug

By admin  //  Events, Vintage  //  1 Comment

blog-lena-hoschek-2014-mbfw-15

Lena Hoschek ist ein Klasse für sich… das war sie schon immer. Sie hat ein Fangemeinde die ihr die Treue hält, selbst wenn sich an manchen Kollektionen die Geister geschieden haben. Doch bei der aktuellen Kollektion sind sich alle einig – für diese wunderbaren Kleider, spektakuläre Outfits, bezaubernden Formen und Farben, Stoffe und Designs würden einige der Anwesenden ihre Organe verkaufen – also ich würde. Wenn jemand meine Niere haben möchte, ich bin stark am überlegen diese zu verhökern ;) um schon mal für die kommende Kollektion zu sparen.

blog-lena-hoschek-2014-mbfw-07

Natürlich war die Fangemeinde wieder vollzählig angetreten und wartete voller Spannung auf das, was alle halbe Jahre zelebriert wird – Lena Hoscheks kreative Ideen zum Thema “neue” Weiblichkeit. Und was waren das für Ideen, was waren das für Interpretationen. Das kleine Schwarze ein alter Hut? – nicht bei Lena Hoschek. Der Hauch von Transparenz zu obzön? – nicht bei Lena Hoschek. Die knielang ausgestellte A-Form zu langweilig? – nicht bei Lena Hoschek. Wunderschöne Florale Muster, ein Hauch von Polka Dots und kurvenbetonte Schnitte – ach ich könnte jetzt zwei Stunden über diese Kollektion schwärmen. Waren es in den letzten Jahren immer einzelne Stücke, die mich begeisterten, ist es diesmal die gesamte Kollektion… bzw. 95%, die ich sofort vom Fleck weg.. bzw. von der Stange weg kaufen würde.

Abgerundet wurde die Präsentation durch traumhafte Makeups, schwungvolle Retrowellen und die obligatorischen Naht-Nylons… simply perfect. Lena Hoschek ist 2014 einmal mehr ein absolutes Highlight der Berliner Fashion Week und wer es nicht abwarten kann, der sollte unbedingt ihre neue Dependence in Berlin Westend besuchen. OK.. ist jetzt nicht mehr so zentral wie in Mitte ABER die Räumlichkeiten explodieren vor Retro und Vintagecharme – ein Must Go für alle Wahlberliner, temporären Exilanten und natürlich für uns Urgesteine :)

 

Sep
23

Federn und Glamour auf dem 1. Berliner Burlesque Festival

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-berlin-burlesque-festival-20
Trio Infernale – HedoLuxe, Koko La Douce und Lada Redstar

Berlin hat lange auf eine echt echte internationale Zusammenkunft in dieser Größenordnung gewartet. Nicht anders erklärt es sich, das alle drei Tage des Festivals ausverkauft waren. Und das zu recht! Angefangen bei der Wahl der Spielstätten (Heimathafen und Wintergarten Berlin), über die Auswahl der Performer (hier alle aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, deshalb gibt es eine Zusammenfassung am Ende des Beitrages) bis hin zu dem wohl herausragendsten Punkt… der Moderation. Mit Reuben R Kaye wurde an zwei von drei Tagen, der wohl wunderbarste Host verpflichtet, den man zur Zeit in Europa für Geld buchen kann – achso.. na bis auf Armitage Shanks – der noch immer einer meiner absoluten Überflieger in dem Business ist. Doch Reuben R Kaye gehört zu den Entertainern, die mit den Publikum spielen, die das Publikum mitnehmen auf seine vorbestimmte Reise durch das freakige Burlesque Abendprogramm. Einmalig und so wunderbar passend.

blog-berlin-burlesque-festival
The Lumious Pariah und Reuben R Kaye

Leider mußte ich den Donnerstag ausfallen lassen und kann deshalb nur vom Freitag und Samstag berichten. Doch schon am Freitag hatte ich das Gespür das das was großes wird. Ein Hauch von echtem 20er Jahre Cabaret Feeling, von großen Moulin Rouge Events und einer Prise typischen Berliner Underground lag in der Luft. Domino Barbeau enzückte das Publikum mit ihrem Spinnenwesen und währenddessen Drag Burlesque Performer Luminous Pariah den Wert des Geldes tänzerisch in Frage stellte :). Anna the Huligan ließ meine Gänsepelle wie vor 2 Jahren in London wiederkehren und Clea Cutthroat killte das Publikum mit ihrer grandisosen Underground Finalperformance. Große Outfits trafen auf freakige Subkultur und Artistik… Mein Herz war beseelt und mein Leber pumpte in Hochtouren dank der vielen Cocktails… :)

Am Samstag gab es eine äußerst bunte Show aus Artistik, mit dem Jongleur Florian BROOKS, und nackten Tatsachen in unterschiedlichsten Performances. Und gerade als ich anfing mich zu fragen wie oft man ein und dasselbe Lied verwursten kann, um daraus eine Burlesque Show zu zimmern, überraschte mich die wunderbare Tronicat la Miez mit einer Kehrtwende. Sooo erfrischend und toll umgesetzt. Danach gab das Performer Duo Koko La Douce in Zusammenarbeit mit Hedoluxe eine kleinen Showpremiere, ebenfalls mit einer zauberhaften Idee. Ideen sind sowieso das, was eine gute Burlesqueshow haben sollte und davon gab es bei dem 1. Berlin Burlesque Festival jede Menge. Und wenn die Ideen mal etwas zurückgenommen waren, überzeugten die Darstellerinnen mit pompösen Kostümen, tollen Körpern oder einer Gruppen-Performance-Gesangsnummer. Das Blackbird Burlesque Cabaret aus Schweden ist definitiv ein weiteres Highlight das Samstag Abend gewesen – selbst wenn die Synchronität nicht in Perfektion ausartete.

Als Headliner war eigentlich Lou Lou D’vil angekündigt, die sich leider entschuldigen ließ. Genauso wie Big Chief Randomchaos durfte ich sie in London kennenlernen und muß leider sagen – ein wenig war ich enttäuscht über die beiden Absagen. Letztendlich haben sie sich damit um einen tollen Event, vor großer Kulisse und einem tollen Publikum gebracht. Abgesehen davon trat jemand in die Fußstapfen von Mrs. D’vil, die sich nicht verstecken muß, denn alles an Lada Redstar ist burlesque Energie. Mit Lada konnte ich schon einige tolle Events bestreiten und bin jedesmal wieder hin und weg von so viel Präsenz auf der Bühne. Leider performte sie nicht ihre neue Show… aber das “leider” ist so klein, das es fast schon wieder der Delete Taste zum Opfer gefallen ist.. :) … Alles in allem war das wohl das größte Burlesque Event dieser Stadt und die Veranstalterinnen Else Edelstahl (Boheme Sauvage) und Marlene von Steenvag, aber auch die Stagekitten und anderen Hosts, DJ’s und Stagemanager haben alles richtig gemacht und allen Gästen, inkl. mir, einen unvergesslichen Abend beschert.

Sep
17

Redcat 7 Burlesque Wear Sale zum 1. Berliner Burlesque Festival

By admin  //  Couture, Events  //  No Comments

blog-redcat7-sale-02
© CherryMuffin Studios

Pünktlich zum kommenden 1. Berliner Burlesque Festival heißt es bei Berlins bekanntestem Burlesque Wear Label Redcat 7 “SALE”. Die vier wunderbaren Buchstaben die einem das Wasser im Munde zusammentreiben. Im neuem Shop in der Revaler Strasse in Berlin muß Platz geschaffen werden und Sammy gibt deshalb fette Prozente auf Neuware und Musterstücke. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen.. einmal Fan von Redcat 7 immer Fan von Redcat 7. Viele meiner Kostüme und Outfits stammen von der Designerin, die jede Burlesquekünstlerin, aber auch die Frau von nebenan (bewiesen in Frauentausch ;)) in die feinsten Stoffe hüllt und auch nicht davor zurückschreckt einem die Stoffe direkt auf den Leib zu schneidern :).

blog-redcat7-sale

Mit Stolz kann sich Redcat 7 auf die Fahne schreiben als erste in Deutschland das Wort Burlesque für ihre Kollektion benutzt zu haben. Nicht nur deshalb, weil sie von Anfang an für Deutschlands erste Burlesque Truppe die Kostüme angefertigt hat, sondern auch weil sie gespürt hat, daß Burlesque jede Frau sinnlich, attraktiv, reizend und aufregend erscheinen lässt. In den ersten Jahren musste man große Aufklärung leisten, da niemand das Wort Burlesque kannte, doch mittlerweile ist es in jeder Munde und Redcat 7 steuert nach wie vor mit Begeisterung zu, dem Thema Qualität zu geben! Im Stil der 30er-50er Jahre Burlesque Shows, angereichert mit einem großen Schuss Redcat 7, gibt es hier Korsetts, Röcke, Hosen, Blusen, Kleider, Hüte, Accessoires und mehr, die je nach Kombination, die Tage verschönern oder die Nächte inspirieren. Vom Tagesoutfit, übers perfekt inszenierte Bühnen-Outfit, bis zum aufwendigen Abendkleid, auch nach Maß.

Aber Redcat 7 kann noch viel mehr… um alles zu begreifen und sich restlos begeistern zu lassen führt kein Weg an der Revaler Strasse 15-16 in Berlin vorbei. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es auf der tollen Webseite.

Sep
16

1. Berlin Burlesque Festival in Berlin im Wintergarten Variete

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-bbf_poster1_web-02

Berlin hat lange auf ein “echtes” internationales Festival gewartet. Am kommenden Wochenende von Donnerstag bis Sonntag ist es nun endlich soweit. Aus über 180 internationalen Bewerbern haben die Veranstalterinnen Else Edelstahl, bekannt als Erfinderin der wunderbaren Boheme Sauvage 20ziger Jahre Reihe und der kreativen La Fete Fatale Burlesque Reihe und Marlene von Steenvag, bekannte Performerin auf allen internationalen Bühnen, eine spannende Kombination an wunderbaren Acts zusammengestellt, die Berlin verzaubern werden. Bei der letzten London Burlesque Week habe ich einige der Performer sehen und bewundern dürfen und verspreche euch HOHE Burlesque Kunst der Extraklasse.

blog-bbf_poster1_web-03
Pic: Neil Kendall

In den großen Kulturmetropolen – London, Paris, Rom, New York, Tokyo, Sydney – finden längst jährliche Burlesque Festivals statt. Hier bewirbt sich die internationale Burlesque Elite und Newcomer, die hoch hinaus möchten. Performer und Gäste aus aller Welt treffen sich in einer der facettenreichsten Gesellschaften. Von jung bis alt, männlich oder weiblich, vom Millionär zum Kleinverdiener, von Sportskanonen mit Waschbrettbauch und Bikinifigur, die sich gerade bei McFit gestählt haben, das im übrigen gerade von Sparwelt auf Herz und Nieren getestet wurde, bis zur Femme Fatale mit allen wunderbaren Rundungen. Was alle verbindet ist die Passion für Körperästhetik, stilvolle Erotik und der Reiz des Unerwarteten. Wenn die Crème de la Crème des Burlesque nach Berlin kommt, lässt es das Publikum für ein Wochenende in eine Welt von Glitzer, Glamour und Schönheit eintauchen. Wir sind sehr glücklich darüber endlich das lang ersehnte und viel erwartete Berlin Burlesque Festival zu präsentieren. Dabei war von Beginn an klar: We think big! Und wo würde es eine bessere Bühne finden als im berühmten Berliner Wintergarten!

blog-bbf_poster1_web_l
blog-bbf_poster1_web-04
Pic: Raw Bones Photography

Am Donnerstag, den 19.09.13 ist der Auftakt des BBF im wunderschönen Ballsaal des HEIMATHAFEN Neukölln, mit dem Red Carpet und der Newcomer Night. Die Performer der folgenden Tage werden angekündigt und auf dem Roten Teppich vorgestellt. Die Presse ist dafür zum Meet und Greet eingeladen und die ausgewählten Newcomer haben ihr aufregendes Festival Debüt. Performer und Gäste vergnügen sich in lockerer Atmosphäre. Freitag und Samstag sind die pompösen und aufwendigen Showtage im WINTERGARTEN, wo wir neben Feuer- und Trapezshows, dem Klassischen Burlesque frönen und uns dem Rausch der Leichtigkeit hingeben, Burlesque will nämlich vor allem eines: unterhalten und das tut es beim BBF auf höchstem Niveau. Wer noch nie einer solchen Veranstaltung beigewohnt hat sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Wir sehen uns !! Tickets findet ihr für alle 4 Tage HIER und alle wunderbaren Performer jibbet HIER.

 

Jul
8

Berlin Fashion Week 2013 mit Lena Hoschek und Charlie Le Mindu

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-lena-hoschek-2014-03
Mein Outfit zur LENA HOSCHEK Spring/Summer Show 2014 ist von Stockerpoint

Die Berliner Fashion Week 2013 hatte einige interessante Vintage-, Lingerie und Latex Fashionshows zu bieten. Das erste wirklich herausragende Beispiel war der Lena Hoschek Runway im Mercedes Benz Fashionzelt, der Zentrale aller Fashionshows. Und Lena Hoschek traf dieses Jahr sehr genau meinen Geschmack. Viele … ach was sag ich … sehr viele tragbare Meisterwerke wurden mir auf dem Catwalk serviert, die an die Zeit der Wirtschaftswunder in Good Old Germany erinnerten, als es hier ausnahmslos bergauf ging und das Fernweh im Mittelpunkt der Bestrebungen stand. Die etwas zu dünnen Models schmückten sich mit kurvenbetonenden Pencilkleidern, knackigen Shorts und spitzen Pumps ohne Plateau, trugen Sonnenbrillen und die typische Beehive bzw. Bienennest Frisur. Eine Hommage an die einzigartigen Hollywood Diven, Bleistiftröcke trafen auf hochgeschlossene Bustiers, Spitzenröcke auf hauchzarte Blusen und Vichy-Karos auf große Blumendrucke. Präsentiert mit passender Musik, die auch zur Aftershow zwei Tage später wieder ein wesentliche Rolle spielen sollte. Bei der Lena Hoschek Fangemeide traf die neue kommende Kollektion auf großen Anklang… na dann kann 2014 ja kommen.

Gänzlich untragbar aber durchaus interessant wurde es auf der Charlie Le Mindu Show. Wer Mr. Le Mindu nicht kennt dem sei gesagt das er sich als Stylist für Fräulein GaGa einen Namen gemacht hat. Natürlich kann man sich vorstellen das hier Sommerkleidchen eher Fehlanzeige war. Ganz im Gegenteil – goldendenes Latex traf auf nackte bzw. vergoldete Haut und ließ kaum Platz für Kaschierungen am Körper. Ganz im Gegensatz zum Kopf. Riesige abgedrehte Kopf-Kreationen aus 35 Kilo Echthaar wurden von den teilweise splitterfasernackten Models über den Laufsteg getragen. Das muß man sich mal vorstellen… wie viele Extensions davon wohl gezaubert werden könnten? Ob die unglaubliche Echthaarmasse von http://www.rapunzelofsweden.de/ zur Verfügung gestellt wurde bleibt wohl das Geheimnis des Designers Charlie Le Mindu aber im untergehenden Sonnenlicht funkelte das goldige Haar sagenhaft. Im übrigen hab ich mir sagen lassen das moderne Bodypaintbronzen nicht mehr wie bei Goldfinger tödlich enden..  ;)

Weniger offensichtlich aber nicht minder entzückend präsentierte sich das Label BLUSH im Restaurant 3 Schwestern parallel zum Release eines neuen Cointreau Cocktails. Verführerische Transparenzen trafen auf farbenfrohe Seide/Satin mit einem Hauch zum maritimen :) zumindest farblich. BLUSH gehört für mich zur Berliner A-Klasse der Lingerie – und muß sich vor der internationalen Konkurrenz wie Agent Provocateur keinesfalls verstecken, das dachte wohl auch Topmodel Wanda Badwal die für die Präsentation einige Male den Runway betrat.

Jul
2

Chaz Royal’s LONDON BURLESQUE WEEK 2011

By admin  //  Events  //  No Comments

After the overwhelming and sold-out success of London Burlesque Festival ’07-09, and the rebranding to London Burlesque Week in 2010, SECRETS IN LACE (the world’s premier supplier of vintage inspired stockings and lingerie) partners up with veteran producer…

read more

Jun
15

Willkommen. Bienvenue. Welcome. CABARET in Berlin

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-cabaret-01
© Jan Wirdeier

Es ist schon eine halbe Ewigkeit her seit ich das erste Mal Cabaret in Berlin auf der Bühne gesehen habe. Das war vor allem weit vor meiner eigenen Bühnen”karriere” als Burlesquekünstlerin und damit wahrscheinlich einer der Auslöser warum es meine Wenigkeit heute auf den Bühnen Europas mittlerweile als Teil der Burlesquetruppe Teaserettes gibt. Fast eine Viertel Million Besucher haben das Musical in Berlin gesehen und CABARET kommt nun zurück: noch größer, noch schöner, noch verruchter. Das TIPI AM KANZLERAMT präsentiert die viel gefeierte CABARET-Inszenierung des Madonna-Choreografen Vincent Paterson aus der BAR JEDER VERNUNFT und garantiert damit eine Reise ins Berlin der wunderbaren 20er Jahre, als die Welt gerade verschnauft hat und sich in einer gewissen Hab-Acht Stellung befand. Die Mode war freizügig, die Nachtclubs legendär, die Angst vor dem kommenden Nazipolitterror noch nicht manifestiert und das Leben ein Cabaret.

blog-cabaret-02

blog-cabaret-04

Die Band als musikalisches Highlight, die Tanzperformances auf den Punkt und alles in allem eines der besten Berlin Musicals ever.. !! Wer die frivole Reise in CABARET verpasst, dem entgeht ein musikalisches Burlesque Feuerwerk auf einer Theaterbühne, die charmanter und passender nicht sein kann. Die beiden wunderbaren Zelte haben in Berlin schon einige Highlights abgefackelt aber CABARET gehört zu den echten “MUST-GOs”, gerade wenn man sich mit der Mode, der Musik, dem Lifestyle der Zwanziger Jahre beschäftigt. Life is a CABARET.. und Berlin immer eine Reise wert!

Wissenswertes zum Musical CABARET (Spielzeit 27. Juni – 01. September 2013): Mehr Infos und Tickets gibt es hier

Das Musical “Cabaret” ist eine Zeitreise in das Berlin der Zwanzigerjahre. Den Tanz auf dem Vulkan in der amüsiersüchtigen Metropole Berlin erlebt man am Originalschauplatz des Geschehens: in einem Cabaret.

Anrührend und mitreißend sind die Geschichten der Nachtclubsängerin Sally Bowles und des amerikanischen Schriftstellers Clifford Bradshaw, der Zimmerwirtin Fräulein Schneider und des jüdischen Obsthändlers Schulz, weltberühmt die Songs von “Welcome, willkommen, bienvenue”, “Money” und “Maybe this time”.

Die Berliner Inszenierung der Bar jeder Vernunft (2004) ist ein besonderes Kleinod unter den Kulturperlen der Stadt.

Regie und Choreographie: Vincent Paterson
Musikalische Leitung: Adam Benzwi

 

blog-cabaret-03
weitere Fotos von © Norbert Kesten/Shamrock Photo, © Jan Wirdeier

Mai
20

Das größte Burlesque Festival der Welt – London Burlesque 2013

By admin  //  Events  //  No Comments

blog-london-burlesque-2013

Es ist nicht leicht solch eine Vielfalt an Performances zu beschreiben. Das London Burlesque Festival hat sich nach Aussage des Veranstalters zum größten Burlesque Festival der Welt gemausert. Und ich kann aus erster Hand behaupten – also das war wirklich international. Aus der ganzen Welt kamen beeindruckende Künstler in beschauliche Bezirke von London ;-) um einem gierigen Publikum zu zeigen das Burlesque mehr ist als nur ein bisschen mit dem Fächer rumzuwedeln und Pasties zu tasseln. Waren meine bisherigen Besuche beim London Burlesque Festival lediglich davon geprägt, Eindrücke vor der Bühne zu sammeln, so kam ich diesesmal in den Genuß auch das Backstage Leben zu geniessen. Nun ich behaupte mal das ich schon in vielen Backstages Vorbereitungen getroffen habe… aber im Madame Jojo’s war die Luft zum schneiden, das Platzangebot äußerst begrenzt und die Energie hochexplosiv. Das kannte ich bisher nur von dem einzigartigen Rock’n’Roll Burlesque Freak Circus der Teaserettes, den wir übrigens am kommenden Freitag im Roadrunners auf ein neues abfackeln… :-) (Kleiner Tipp in eigener Sache). Aber es war dann doch nicht ganz perfekt… es fehlte etwas. Ein Hauch von Flüssigkeit gehört in jedes Backstage… auch wenn ich weiß das jeder eingenommene Euro dreimal gedreht werden muß…

Im Backstage herrschte ein wildes Durcheinander, Pasties wurden geklebt, Frauen mit Perlmuttfarben bepinselt, Wäsche und Kostümteile lagen auf jedem Quadratzentimeter – ein Teil davon stammte vielleicht sogar von Shopping24 und in jeder Ecke wurde geprobt und getanzt. Ein Schlaraffia für alle Burlesque Fashion Fans und ein Inspiration für mich :-). Aufregung lag in der Luft :-) und es gab viele interessante Kontakte. Ein etwas ernüchterndes Erlebnis war die Begegnung mit dem “legendären” Jim Rose. Ich weiß nicht genau wann Jim legendär geworden ist aber die Art seiner Vorbereitung der Moderation war gelinde gesagt extremst ernüchternd. Ich plauder mal nicht weiter aus dem Nähkästchen aber ich hab viele gute Burlesque Conferenciers gesehen, Armitage Shanks, Coco, Joe Black, Sandy Beach und einige andere aber niemand war auf der Bühne so unvorbereitet und berechenbar wie Jim Rose. Sorry das ich das sagen muß.. aber das war nicht gut. Dafür war die Stagecrew und die Backstagebetreuung umso besser. Das der Twisted Cabaret Abend ein wenig schräg werden würde war mir schon klar… und ich liebe Freaks… aber bei mancher Performance fehlte mir dann doch der Zugang ;-). Umso beeindruckender wurde dann mein zweiter Besuch des Festivals am Samstag in der Bush Hall. Großartige Performances jeder Coleur mit unglaublichen Kostümen oder tänzerischen Einlagen wurden geboten und gaben dem Publikum jeden Grund des Beifalls und der Extase. Allein die wunderbare Tinkerbell Performance zauberte mir einen offenen Mund auf die geschminkten Lippen. Die Headlinerin des Abends war LouLou D’vil, die einmal mehr bewies, das man ihr den Titel nicht umsonst verliehen hat. Aber auch Lily Deslys, Gil Tonic, Strawberry Siren und all die anderen verzauberten den Abend der mal wieder.

blog-london-burlesque-2013-02

Das London Burlesque Festival 2013 war auch in diesem Jahr wieder ein Treffpunkt internationaler Burlesque Enthusiasten. Neulinge und alte Hasen trafen aufeinander und befruchteten sich gegenseitig. Eine Symphonie wie in der Natur, dirigiert von Betty und Chaz Royal. Ich freue mich auf das kommende Event in Prag, das wohl bald schon auf sicheren Füßen steht…

Mrz
29

Carrousel Ooh-La-Laa mit Burlesque Fashion Show von RedCat 7

By admin  //  Designer, Events  //  No Comments

blog-caroussel-ohh-la-la

Das zweite Carrousel Ooh-La-Laa dreht sich dieses Mal in Berlin.. genauer gesagt im Roten SALON, direkt an der Volksbühne in Berlin Mitte. Es wäre nicht ein Carrousel wenn es diesmal nicht wieder herausragende Highlights rund um das Thema Burlesque geben würde. Mit dabei sind diesmal so wunderbare Sideacts wie Cherrymuffin Studios Photography die mit Ihrem Papermoon gegen eine kleine Gebühr den Abend in unvergesslichen Momenten festhält. Oder auch das Fortune Wheel auf Deutsch Glücksrad von RedCat 7, das mit wunderbaren Preisen vieler Sponsoren gefüllt ist :-). Doch was wäre ein Burlesque Abend ohne eine Show.. und die hat es diesmal in sich. Neben zwei grandiosen internationalen Künstlerinnen, Miss Betsy Rose und Miss Banbury Cross, die ich beide schon auf dem London Burlesque Festival erleben durfte, gibt es diesmal noch einen Fashion Runway meiner Berliner Lieblingoutfitschnitzerin RedCat7, die sowohl Burlesque als auch Hot Rod Fashion präsentieren wird – und wenn ich den Gerüchten glauben schenke mal wieder was ganz neues :-).

blog-caroussel-ohh-la-la-03
Betsy Rose / Photo by Tigz Rice Studios

blog-caroussel-ohh-la-la-04
Banbury Cross / photo by Ani Lang

Weil wir also genug Sternchen vor Ort haben bleibt es an mir für alle Gäste auch noch die Sterne vom Himmel zu holen, naja.. zumindest zu deuten. Mit Fingerspitzengefühl und hellseherischer Genauigkeit wird mir meine Kugel für Euch die Zukunft mitteilen. Jetzt werden sich bestimmt viele fragen was ziehe ich zu solch einem Event bloß an? Street One kann allen helfen, die sich im Stile des Burlesque noch verkleidet fühlen. Wir freuen uns auch über Gäste, die sich von unserem Auftreten inspirieren lassen und im Anschluß vielleicht die Basic Streetwear gegen Glitzer und Glamour tauschen. Unsere Bauchladengirls verleihen dem Abend weiteres Flair und kleine Leckereien von Wahrhaft Nahrhaft versüßen Euch auch noch die Mageninnenwände. Mehr geht wohl nicht… moment.. ach doch.. denn ohne einen guten DJ kann es kein guter Abend werden. Kein geringerer als DJ Hari-bo rockt Euch die Hüften vor und nach den Shows. Es verspricht ein Abend zu werden, an dem ALLES passieren kann….

Für Facebook Freunde gibt es HIER den Link zum Event und Karten gibt es direkt bei koka36

SHOPPING

Tips

Ad_TIPI_240x300px_Cabaret
Banner_FREAKS_burlesque
<< >>

Follow me

bloglovin

Archive

Like me on Facebook

Werbung