Web Toolbar by Wibiya


Browsing articles from "Januar, 2013"
Jan
29

Hochwertige Lackcouture von Artifice Clothing aus Kanada

By admin  //  Couture, Latex  //  No Comments

blog-artivice-clothing-20

“Es muß nicht immer Latex sein” war ein Zitat das ich irgendwo aufgeschnappt habe. Doch bis dato konnte lediglich Tatjana Warnecke mit ihren Fashions mich davon überzeugen, das diese Aussage stimmt. Nun aber hat das Label Artifice Clothing aus Kanada dazu beigetragen, das ich diese Aussage voll unterschreibe. Schon beim betrachten der vielfältigen Mode fängt einem an der Speichel zu fließen, was ja bei Lackklamotten ohnehin nichts ausmacht – schließlich sind sind diese ja abwaschbar ;-). Artifice Clothing überzeugte mich durch die enorme Vielseitigkeit mit der die Lack/PVC Mode präsentiert wird. Jenseits von Billigschnitten werden seit 2004 farbenfrohe, leuchtend-paspellierte Korsetts und Kostüme angeboten, die in ihrer Darstellung glanzvoll überzeugen. PVC gehörte bis dato nicht zu meinen Lieblingsmaterialien, doch angesichts solcher Vielfalt ist diese Meinung wahrscheinlich auch bald Geschichte. Besonders die Kombination aus Lack und Spitze fasziniert mich.

blog-artivice-clothing-10blog-artivice-clothing

Bunte Boleros, Harlekin Catsuits, Kimonos und viele tolle Accessoires machen die Couture von Artifice Clothing nicht nur zur kommenden Faschingszeit interessant, sondern katapultieren die Trägerin auf jeden Fall in den Fokus des Geschehens, egal auf welche Veranstaltung Frau sich traut. Ich glaube sogar, das es bei solch hochwertigen interessanten Schnitten weniger der Mut ist den die Trägerin aufbringen muß um sie zu tragen, sondern eher die Angst nicht um das fantastische Outfit gebracht zu werden. Fashiondiebe lauern mittlerweile an jeder Ecke. Eh man sich versieht ist man um sein Dress gebracht :-). Nachdem ich nun schon Purrfect Pinapples aus Kanada vorgestellt habe ist dies meine zweite Empfehlung toller Mode aus dem zweitgrößten Staat dieser Erde und dem Land der großen Naturgebiete. Niemand kann nunmehr behaupten er hätte es nicht gewußt das Holzfällerhemden nicht mehr angesagt sind ;-)


Fotografien von : Benjamin Hines Photography, Jeff Hui, Aesthetic Alchemy, Staley Cook, sideshowsito

Einen Einblick in die bezaubernd glänzende Couture findet ihr auf www.artificeclothing.com und natürlich auf ETSY.

 

Jan
24

Pony Mädchen Fashionshow 2013 im Frannz Club

By admin  //  Pin-Up Fashion  //  No Comments

blog-ponymaedchen-fashion-show-09
Foto: Stephan Zahn

Mit Pony Mädchen verbindet mich schon seit über fünf Jahren eine ganze Menge. Für Pony Mädchen stand ich schon auf dem Laufsteg und mein erstes Outfit von Pony Mädchen wurde mir 2007 von einem guten Freund aus USA spendiert. Das vorletzte Pony Mädchen Fashion Shooting war eines der besten das ich je gesehen habe und natürlich kam ich nicht um die aktuelle live Präsentation der neuen Kollektion im Frannz Club, die quasi von meiner Burlesque “Familie” tatkräftig mitgestaltet wurde. Im schönen Frannz Club, der mir sogar noch die Möglichkeit gab einen leckeren Flammkuchen vorher zu geniessen, sollte es dann auch pünktlich losgehen.

Und wie auch schon beim letzten Male war es nicht nur Valena, die Designerin, die ihre Mode präsentierte, sondern es gab rund um ihre Fashionideen noch schöne Sideacts und auch einen Gastauftritt der Moderatorin und Buchautorin Enie van de Meiklokjes, die sogar in Zusammenarbeit mit Pony Maedchen ihr persönliches Lieblingskleid mitentworfen hat. Dazu hat der swingende Sound vom Sweet Sugar Swing-Trio wunderbar gepasst. Runum war es eine gelungene Veranstaltung mit vielen tollen Impressionen und Gesprächen. Wenn Ihr mich jetzt fragt was ich zu Valenas aktueller Kollektion sage, würde ich ausweichen und sagen das mir immer alles gut gefällt. Doch mein guter Vorsatz für 2013 lautet noch immer keine Schaumschlägerei mehr, sondern ehrlich und auf den Punkt. Ich mag Valena sehr und ich habe mehr als 5 Kleider aus ihren Kollektionen und konnte mich nie entscheiden was ich kaufen soll, weil ich immer fast alles toll fand. Diesmal ist es so, das mir ein paar Kleider ganz besonders gefallen haben, vor allem der Schnitt und das Material, während mich andere nicht begeistern. Toll finde ich allerdings das eine Designerin endlich mal über den Rand der Size Zero hinwegschaut und Mode für alle Frauen macht, auch für die Kurvigeren :-) – i like curves!

YouTube Preview Image

Aber das macht nichts. Ich bin mir sicher das Valena Fürstenberg auch in Zukunft zauberhafte feminine Kleider gestalten wird, die dann auch wieder als ganze Kollektion unbedingt in meinen Kleiderschrank wollen. Natürlich solltet ihr euch einen Eindruck der neuen Kollektion auf ihrer Webseite verschaffen und sofort zuschlagen, wenn Euch ein Kleid gefällt :-)


Foto: Stephan Zahn

Jan
20

Lena Hoschek 2013 – Punk-Matroschkas auf den Runway und zur Aftershow

By admin  //  Designer  //  No Comments

blog-lena-hoschek-2013-09

Es ist schon ein Privileg immer die Erste sein zu dürfen, die im Mercedes Benz Fashion Week Zelt die Mode präsentieren darf. Wie Lena Höschek das seinerzeit hinbekommen hat kann ich nicht sagen aber es ist ein altes Gesetz in der Präsentation, das die ersten und die letzten immer am meisten in Erinnerung bleiben und viel Aufmerksamkeit bekommen. Dabei hat Lena Hoschek das überhaupt nicht nötig, denn das was sie da auf den Laufsteg zaubert, ist alles andere als die übliche Casual Collection. Das diesjährige Thema von Lena Hoschek konnte man grob mit Baboschka, Matroschka oder  Russendisco beschreiben und es kam genau so wie ich dachte. Russische Folklore war überall – thematisch war ich hundertprozentig bei dieser Idee aber an die die quietschbunten Blumenranken gesparrt mit Kopftücher russischer Mütterchen musste ich mich erstmal gewöhnen.

YouTube Preview Image
Am Ende der Modenshow gibt es einen kurzen Einblick in die tolle Aftershowparty :-)

Doch Lena Hoschek schaffte es dann doch hier und da mit sexy Schnitten und tollen Accessoires dieser ungewöhnlichen und staubigen Modeidee eine ganz frische Eleganz zu geben. Zwar waren mir der blumige Overload etwas zu bund aber Spitzenstoffe, Brokat und der gute alte Samtstoff liessen die neue Kollektion Herbst/Winter zu einer spannenden Mixtur wachsen, die wie immer musikalisch genial unterlegt war. Natürlich stand bei Lena Hoschek wieder der feminine Ausdruck an oberster Stelle. Weit schwingende knielange Kleider waren wieder genauso Teil der Kollektion, wie der typische Break in der Präsentation. Waren es in vergangenen Runways Latexstrümpfe oder mexikanische Totenmakeups so gab es diesmal riesig wirkende Doc Martens Stiefel und zerrissene Netzstrumpfhosen, die bei jedem Schritt der Models den Punk hochleben liessen.

blog-lena-hoschek-2013-04

Besonders die wunderschönen schwarzen Teile zum Ende der neuen Kollektion für Herbst/Winter 2013 waren meine Favouriten und werden mich wohl auch mal wieder in den Berliner Shop von Lena führen. Besonders muß ich dann aber auch noch auf die Aftershow Party hinweisen die im Roten Salon der Volksbühne als rauschende Russendisco inszeniert wurde. Also das war ja mal wirklich stilvoll auf den Punkt. Coller Sound, wunderbare Kostüme des Servicepersonals, ein herausragende Musikact, Tee mit Vodka… und leckere Häppchen machten diese Aftershow zum besten Fashionausklang dieser Saison!!

 

Jan
20

Booties oder High Heels bei Glatteis im Winter?

By admin  //  Allgemein  //  No Comments

blog-Buffalo-High-Heels
Meine momentanen Lieblings Buffalos © Buffalo

Wenn man dem Wetterbericht glauben schenken kann soll es auch in unseren Landen eines Tages wieder sommerlich warm werden. So richtig glauben kann man das fast nicht wenn man den Blick aus dem Fenster wirft. Eisige Kälte, dick eingackte unförmige Gestalten, die versuchen auf den vereisten Gehwegen mit festem Schuhwerk nicht auf den Hintern zu landen. Das ist die Zeit in der alle High Heel Verächter keine Ausrede mehr brauchen aber auch die Zeit in der das Tragen von hochhackigen Schuhen gern mal als halsbrecherisch verurteilt wird. Booties mit klobigen Blockabsatz sind das höchste der Gefühle das toleriert wird. Dabei ist das Tragen von Pumps mit Plateauabsätzen auch in der kalten Jahreszeit kein Verbrechen. Ja ich möchte fast behaupten gerade im Burlesque geht es nicht ohne. Natürlich seh ich oft Performerinnen, die sich erst im Backstage mit ihren eignentlichen Waffen an den Füssen ausstatten und wenn ich ehrlich bin neige ich hin und wieder auch dazu mal das bequeme Schuhwerk mit dabei zu haben. Vorzugsweise nach einer langen Nacht sind flache Schuhe schon eine große Erleichterung für den gequälten Fußballen :-). Doch so richtig wohl fühl ich mich dann nicht… der Gang wird weniger elegant und das Gesamtbild zerstört :-)

blog-Burlesque-High-Heels
KARSTADT Schnäppchen …

Das tragen von winterlich warmen Stiefeln gehört auf Burlesque Veranstaltungen zum absoluten No Go – das gilt nicht nur für die Performer auf der Bühne ;-). Ein wirklicher Grund, die guten Absatzschuhe auf dem Weg zum Event lieber im Stoffbeutelchen zu tragen als an den Füßen ist lediglich ein cm-hoher Schnee-Einbruch. Denn dann kann man mit Sicherheit davon ausgehen, das das gute Schuhwerk und ich geh mal davon aus das ihr nicht das 10 EUR Chinaschuhwerk unter den hübschen Sohlen tragt, ein für alle mal ruiniert ist. Wasserflecken sind da nur das geringste Übel. Das zumeist teure Leder leidet, verformt sich und ist letztendlich nicht mehr zu retten. Dann hilft nur noch der Kauf eines neuen Paares oder auch zwei oder drei. Dieses Jahr werde ich Barcelona, London, Zürich und Lissabon auf Herz und Shoppingnieren im High Heel Sektor erneut abchecken und schauen was es 2013 dort an Nachschub in den Shops so gibt. Bis dahin stöber ich immer wieder gerne im SALE bei Karstadt, wo ich kürzlich ein tolles Schnäppchen machen konnte oder besuche mein Alltime Favourit Buffalo – die gerade eine neue Kollektion gelauncht haben.. mit wunderbaren Sommer-High-Heels. In diesem Sinne rauf auf die hohen Absätze und raus zum nächsten Burlesque Event.

Jan
2

Neue handgemachte Hutkollektion aus Berlin von Jasmin the Strange

By admin  //  Fascinators  //  1 Comment

blog-jasmin-the-strange-berlin

In Berlin gibt es viel Kreativität. Zum Glück. Umsomehr freut es mich in genau dieser Stadt zu wohnen in der jeden Tag so viel Energie in kleine Kunstwerke umgewandelt wird. Aktuell gehört Jasmin the Strange zu einem wirklichen Geheimtipp in meiner Sammlung von Erschaffern kreativen Kopfaccessoires. Und weil ich gerne aus dem Nähkästchen plaudere und schon einen Beitrag über Jasmin the Strange mit unheimlich viel Adjektiven geschrieben habe, muß an dieser Stelle etwas über die Person schreiben die hinter dem kleinen aber sehr feinen Label steht. Jasmin bastelt keine Hüte, Kopfschmuck oder Accessoires – sie erschafft Kinder. Und jede Mutter kennt das Gefühl wenn die Kinder pflügge werden, es schmerzt die Kleinen gehen zu lassen. Aber in der hiesigen Welt herrscht weitestgehend Kapitalismus und Jasmin muß sich letztendlich von ihren Schuckis schweren Herzens trennen. Damit ihr das nicht so schwer fällt wäre es wunderbar wenn die zauberhaften Kleinode aus dem Dawanda Shop ein schönes Zuhause bekommen.

blog-jasmin-the-strange-berlin-05blog-jasmin-the-strange-berlin-02
blog-jasmin-the-strange-berlin-04blog-jasmin-the-strange-berlin-03

Schließlich ist es ein furchtbares Schicksal als Kunstwerk in einer Kiste zu schmoren oder noch schlimmer als Karteileiche auf einem Onlineportal zu verrotten. Die Verarbeitung der Hutaccessoires ist wunderbar und die Farbexplosionen zieren jede Haarfarbe. Viele der Hütchen erzählen kleine Geschichten, die das Tragen aus meiner Sicht noch interessanter machen. Zum Beispiel liebe ich mein Bluthütchen mit dem kleinen pailettenbesetzten Hackebeilchen sehr, weil man erst auf den zweiten Blick die Details versteht und sich dann Stück für Stück einem eine Geschichte offenbart. Entgegen vielen anderen Kopfaccessoires ist bei Jasmins kleinen Meisterwerken eine dem Kopfschmuck angemessen große Klammer eine perfekte Hilfe für das punktgenaue justieren auf dem Kopf… ohne das man durch dauerndes Auf- und Absetzen die fertige Frisur ruiniert.

blog-jasmin-the-strange-berlin-06blog-jasmin-the-strange-berlin-08
blog-jasmin-the-strange-berlin-07blog-jasmin-the-strange-berlin-09
Berliner Burlesque Performer tragen Jasmin – the Strange :-)

Neben Ihren Onlineshop bei DAWANDA öffnet Jasmin nun auch ihre heiligen Hallen des Ateliers nach vorheriger Terminabsprache jeden Dienstag. Eine kurze Nachricht über Facebook genügt.

SHOPPING

Tips

CageFolle
Banner_FREAKS_burlesque
<< >>

Follow me

bloglovin

Archive

Like me on Facebook

Werbung