12. Februar 2012 Comments (11) Allgemein, Pin-Up Fashion, Vintage

12. Februar 2012 Comments (11) Allgemein, Pin-Up Fashion, Vintage

Nahtnylons der 50er-Jahre und mehr animalische Strumpfmode


© Ars Vivendi Suite Fatale


click here

Was wäre eine Burlesque Show ohne entsprechendes Kostüm. Genau.. eine langweilige Veranstaltung. Genauso ist das mit der Pin-Up Mode und den Nahtnylons. In der goldenen Ära der Petticoats und Nylons waren die ordentlich zurechtgerückten Nähte der Strümpfe ein Muß für jede Dame und auch für die die es noch werden wollten. Auch wenn die Strumpfmode bis zum heutigen Tag eine enorme Entwicklung hinter sich hat, heute ist die Naht wieder da. Weibliche Eleganz und subtile Erotik spielen dabei eine Rolle doch im Grunde geht es um die Wiederbelebung des Retrochics. Die Pin-Ups von damals sind die Ikonen von heute. Die neue Weiblichkeit wird zelebriert und da darf weder das Leopardenmuster noch der Nahtstrumpf fehlen. Beides findet man im Online Shop von Ars Vivendi. In dem Shop findet man neben passender Retro- und Vintagemode die passenden Accessoires an Strümpfen und Nylons mit und ohne Naht.

Die Entwicklung der echten Nylons Ende der 30er Jahre war eine logische Konsequenz um die ansonsten aus Seide gefertigte Beinmode auch der breiten Bevölkerung zugänglich zu machen. Die Kunstfaser war anfangs alles andere als zart und transparent, die ersten Stärken lagen bei bis zu 70den. Doch die Entwicklung des Nylonstrumpfes schritt voran und schon Ende der 50er Jahre wurde neben seidiger Transparenz auch die Naht abgeschafft. Echte Naht Nylons erkennen die Liebhaber am wenig dehnbaren Material, da der Zusatz an Elasthan oder Lycra fehlt. Das die formschöne Beinmode längst sämtliche Körperpartien umschmeicheln kann sieht man an der aktuellen Suite Fatale Kollektion von Ars Vivendi. Ob nun Raubkatzen dieses Ensemble auf der Bühne tragen und heimliche Raubkätzchen es wohl eher unter den sonstigen Klamotten verstecken bleibt jeder selbst überlassen. Die Nylonmode und Beinvielfalt von ARS VIVENDI ist immer wieder ein Besuch wert.


© Ars Vivendi Suite Fatale

Das moderne Pin-Up Fotografie nach wie vor kunstvoll inszeniert werden kann beweißt Holly Randall in der neuen Publikation vom Goliath Verlag. Direkt aus der Strumpf-Box kommt ein verlockendes Meisterwerk für jeden Fan von Nylons, Strümpfen und Strapsen: Girls, Beine, Strümpfe! Dieses Buch bietet ein breites Spektrum. Nahtlos, transparent und sexy – kein anderes Kleidungsstück regt die Fantasie mehr an als Nylons-Strümpfe und Strumpfhosen. Für „Kinky Nylons“ widmet sich Holly Randall, Erotik-Starfotografin und Tochter von Suze Randall, heißen Beinen in verführerischen Strumpfwaren. Auf mehr als 400 Bildern präsentieren sich Hollys umwerfend schöne Mädchen in verlockendem Beinkleid. Diese exklusive Sammleredition wird jedem Liebhaber von Nylons und Strapsen den Puls in die Höhe schnellen lassen und ihn in eine Welt der seidig transparenten Freuden katapultieren.

Und es gibt mal wieder etwas zu gewinnen: Für eine oder einen von Euch gibt es 1 x „Kinky Nylons“ vom Goliath Verlag kostenfrei als Inspiration für kommende Pin-Up Shootings. Alles was ihr tun müßt ist ein kurzer Kommentar unter diesem Beitrag und Ende Februar geht ein neu verpacktes Exemplar per Post auf die Reise.

 

11 Responses to Nahtnylons der 50er-Jahre und mehr animalische Strumpfmode

  1. Anne-Marie sagt:

    wow das Buch sieht sehr vielversprechend aus, sehr schön! 🙂

  2. Susanne sagt:

    wahnsinnig sexy – vielen Dank für den tollen Bericht

  3. Tara sagt:

    Das ist mein Buch!!!! Ich bin begeistert!!!! Cheers Tara

  4. Oliver Wind sagt:

    wow. Das Buch muss ich haben!!

  5. sonja sagt:

    hot hot hot – gerade richtig für die kalte jahreszeit..

  6. Ava_Ann sagt:

    Krass.
    Ich versuche mein Glück.

  7. dini sagt:

    bei dem Buch käme ich dann ganz um die Nachtruhe 🙂

  8. stephi sagt:

    Ooooh, das wäre ja sowas von was für mich ;-)))

  9. admin sagt:

    AND THE WINNER (der deutschen Burlesque Ausgabe) ist

    AVA_ANN

  10. Oooh, so ein wunderbares Buch !
    Ein unbedingtes MUST für MICH und alle Burleque Freunde.

  11. admin sagt:

    leider zu spät … 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

Share This